Manager Jan Schindelmeiser verlässt 1899 Hoffenheim auf eigenen Wunsch vorzeitig zum 30.06.2010.

"Ich hatte eine fantastische Zeit in Hoffenheim und bin auch sehr stolz darauf, was wir hier in den letzten vier Jahren aufgebaut haben. Die Voraussetzungen dafür, dass sich 1899 Hoffenheim zu einer festen Größe in der Bundesliga entwickelt, sind ausgezeichnet. Den Entschluss, den Club zu verlassen, habe ich Herrn Hopp bereits vor einigen Wochen mitgeteilt. Er ist mir nicht leicht gefallen, weil ich mich hier sehr wohl gefühlt habe, aber ich denke, es ist jetzt nach vier sehr erfolgreichen Jahren der richtige Zeitpunkt für eine Veränderung", sagte Schindelmeiser.

Hopp: "Bedauere den Abschied sehr"

Er war seit der Saison 2006/07 Manager von 1899 Hoffenheim und formte mit Trainer Ralf Rangnick eine Mannschaft, die zwei Mal hintereinander bis ins Oberhaus aufstieg und sich in der Bundesliga etablieren konnte.

"Mit Jan Schindelmeiser verlieren wir einen absoluten Fachmann und einen der Architekten unseres Hoffenheimer Erfolgsmodells. Zusammen mit Ralf Rangnick hat er vier Jahre lang exzellente Arbeit geleistet und maßgeblich dazu beigetragen, dass unser Club den Durchmarsch von der Regionalliga bis in die Bundesliga geschafft hat. Ich bedauere den Abschied von Herrn Schindelmeiser sehr, habe aber auch Verständnis für seinen Wunsch, nach vier Jahren wieder etwas Neues zu beginnen", erklärte Gesellschafter Dietmar Hopp.