Der Treffer des Ex-Bundesliga-Profis Roque Santa Cruz (M.) ist zu wenig für den FC Malaga
Der Treffer des Ex-Bundesliga-Profis Roque Santa Cruz (M.) ist zu wenig für den FC Malaga

Malaga: Blitzschläge, Niederlage, Trauerfall

San Sebastian - Dreifach vom Blitz getroffen, vier Gegentore und ein Trauerfall für Trainer Manuel Pellegrini: Vor dem Viertelfinal-Rückspiel am kommenden Dienstag in der Champions League beim Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund durchlebt der FC Malaga eine denkbar schlechte Vorbereitung. Der Tabellenfünfte der spanischen Primera Division kassierte beim Vierten Real Sociedad San Sebastian eine 2:4 (1:3)-Niederlage.

Santa Cruz trifft

Zuvor war das Flugzeug des FC Malaga bei der Anreise ins Baskenland in Turbulenzen geraten und dreimal vom Blitz getroffen worden. Der Flieger musste deshalb im benachbarten Bilbao landen.



Pellegrini hatte bereits am Morgen vor dem Spiel vom Tod seines Vaters Emilio erfahren. Im Anschluss an die Niederlage reiste der Trainer in seine chilenische Heimat, um der Beerdigung beizuwohnen. Er wird seiner Mannschaft damit in der Vorbereitung auf das Rückspiel in Dortmund zunächst fehlen.

In San Sebastian hatte Malaga bereits nach einer halben Stunde mit 0:3 zurückgelegen. Der ehemalige Bundesliga-Profi Roque Santa Cruz sorgte für Malaga für den Treffer zum 2:4.