Dortmund - Es sind die beiden Teams, die die ersten Monate der Saison dominiert haben: Der 1. FSV Mainz 05 stelt mit sieben Startsiegen einen Rekord ein, Borussia Dortmund dominiert mit 14 Siegen aus 17 Spielen die Bundesliga.

Am Samstagabend (ab 18 Uhr im Live-Ticker/Liga-Radio) treffen der Tabellenführer aus Dortmund und der Fünfte aus Mainz im Top-Spiel des 27. Spieltags aufeinander.

Auswärtsstarke Mainzer

Mainz legte in dieser Saison einen Raketenstart hin, gewann nicht nur die ersten sieben Spiele, sondern lieferte sich jedes Wochenende aufs neue ein spannendes Duell mit Dortmund um Platz 1. Am 10. Spieltag kam es dann zum ersten Mal in dieser Spielzeit zum Duell dieser beiden Mannschaften. Der BVB gewann mit 2:0, holte sich die Tabellenführung zurück und gab sie seitdem nicht mehr her.

Mit dem aktuellen Tabellenplatz 5 liegen die Rheinhessen weit über ihren Erwartungen. Vor allem die Auswärtsstärke der Mainzer imponierte zuletzt. Sie gewannen in Hamburg 4:2 und in Hoffenheim 2:1, insgesamt holte die Mannschaft von Thomas Tuchel neun Mal einen "Dreier" in fremden Stadien.

Viel Lob vom Ex-Coach

BVB-Coach Jürgen Klopp spricht von einer "beeindruckenden Bilanz", einer "taktisch richtig gut ausgebildeten Mannschaft" und bescheinigt den 05ern eine "extreme Qualität im Umschaltspiel von Defensive auf Offensive". Deshalb ließ der ehemalige Mainzer Trainer die Spielweise seines ehemaligen Teams im Training simulieren: "Sie spielen ein sehr hohes Forechecking. Da hat man keine Sekunde Ruhe, man muss sehr intelligent absichern und hochkonzentriert bleiben."

Bei der Borussia kehrt Mats Hummels nach überstandener Verletzung zurück in die Mannschaft. Die Doppel-Sechs mit Nuri Sahin und Sven Bender dürfte ebenfalls zur Verfügung stehen, auch wenn das Duo erst am Donnerstag ins Training einstieg. Sahin hatte sich eine Erkältung eingefangen, Bender hatte sich bei der Niederlage in Hoffenheim eine Kapselzerrung in der Schulter zugezogen. "Es fühlt sich gut an", gab der Mittelfeldspieler am Donnerstag vorsichtig Entwarnung.

Die Chance nutzen

Für die Mainzer gehört das Spiel in Dortmund zu den schwersten Aufgaben der ganzen Saison. Der Tabellenführer ist nach Auffassung von Thomas Tuchel und dem Rest von Fußballdeutschland die mit Abstand konstanteste und stärkste Mannschaft der Saison. Trotzdem will der FSV seine Chancen nutzen. "Das Team glaubt fest daran, dass wir in Dortmund etwas Gutes anstellen können", meinte der Coach.

Das vom BVB gegen 1899 verlorene Match am vergangenen Wochenende sei laut Tuchel nur ein kleiner Stolperer auf dem Weg zur Meisterschale und mit Sicherheit nicht relevant für die Gegneranalyse. "Wenn wir dieses Spiel als Grundlage nehmen würden, wäre das eine große Gefahr. Aus unserem Auftritt in Köln kann man auch nicht ableiten, wie wir unser Heimspiel angehen werden. Es ist für uns kein Vorteil, dass Dortmund dieses Spiel passiert ist", erklärte Tuchel.