Mainz - Der 1. FSV Mainz 05 hat die erste Niederlage seit fast einem halben Jahr kassiert. Im Testspiel beim Regionalligisten SV Darmstadt 98 unterlagen die Mainzer vor 2.100 Zuschauern 2:3 (0:2) und boten dabei eine schwache Leistung. Der engagiertere und laufstärkere Viertligist nutzte seine Offensivszenen konsequent zu Treffern.

Der frühere Mainzer Oliver Heil (17.) im Nachschuss und Sven Sölder (39.) brachten die "Lilien" bereits vor der Pause in Führung. Jan Simak erzielte für die Gäste durch einen direkt verwandelten Freistoß aus spitzem Winkel zwar den Anschlusstreffer (50.), doch das war nicht das Signal zum Aufbruch.

"Vielleicht waren wir mal fällig"

Nur zehn Minuten später stellte Matias Esteban Cenci mit einem Kopfballtreffer den alten Torabstand wieder her. Der erneute Anschlusstreffer durch Haruna Babangida (88.) kam für die Mainzer zu spät.

Trainer Thomas Tuchel wollte die Niederlage nicht überbewerten."Vielleicht waren wir mal fällig. Die Trainingswoche war sehr hart, das hat man den Spielern angemerkt. Trotzdem ist unser Anspruch natürlich ein anderer und wir werden das Spiel entsprechend auswerten."

Die 05er mussten in Darmstadt auf acht Nationalspieler sowie die verletzten Heinz Müller (Kreuzbandeinriss), André Schürrle (Aufbautraining in Folge einer Sehnenreizung am Schambein) und Andreas Ivanschitz (Adduktorenverhärtung) verzichten.

Mainz 05: Pieckenhagen - Heller, Bungert, Löw (46. Svensson), Fathi - Caligiuri, Polanski (46. Soto) - Risse, Babangida, Simak (55. Sliskovic) - Rasmussen.