Eingenetzt: Dani Schahin traf per Elfmeter zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich (© Imago)
Eingenetzt: Dani Schahin traf per Elfmeter zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich (© Imago)
Bundesliga

Mainz schlägt Gladbach

Nassau - Der in der Bundesliga seit fünf Spielen sieglose FSV Mainz 05 hat in der Länderspielpause neues Selbstvertrauen getankt. Die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel bezwang den Ligakonkurrenten Borussia Mönchengladbach in einem Test in Nassau (Rhein-Lahn-Kreis) vor 2.500 Zuschauern mit 2:1 (1:1).

Peniel Mlapa brachte die Gladbacher vor rund 2500 Zuschauern zwar in Führung (30.), doch Dani Schahin (42./Handelfmeter) und der kurz zuvor eingewechselte Nej Daghfous (81.) drehten mit ihren Toren die Begegnung. Tuchel und der Gladbacher Coach Lucien Favre gaben einigen Ersatzspielern Spielpraxis.

"Wer auf den Spielbericht geschaut hat, konnte nicht davon ausgehen, dass wir das Spiel gewinnen. Je länger es gedauert hat, desto konkurrenzfähiger sind wir geworden. Aber das war eigentlich kein Platz, auf dem man Fußball spielen kann. Ich weiß nicht, ob wir es unverletzt überstanden haben. David Kinsombi ist ausgerutscht, er hat Schmerzen an der Hüfte", sagte Mainz-Coach Thomas Tuchel.

Mainz: H. Müller (46. Wetklo) - Kinsombi (80. F. Müller), Bell, Fathi, Rossbach - Lewerenz (46. Bohl), Saller, Moritz, Ede - Schahin, Polter (80. Daghfous).

Mönchengladbach: Heimeroth - Korb, Stranzl (46. Jantschke), Brouwers, Wendt - Herrmann, Kramer, Marx, Rupp - Mlapa, de Jong.

Tore: 0:1 Mlapa (30.), 1:1 Schahin (42./Handelfmeter), 2:1 Daghfous (81.)