Der VfB Stuttgart ist ins Finale des Blitzturniers auf Schalke eingezogen und hat Felix Magath die Heimpremiere als Coach des Gastgebers verdorben.

Die Schwaben gewannen im Halbfinale gegen Schalke 04 durch ein Tor von Sebastian Rudy (34.) mit 1:0 (0:0) und treffen im Endspiel am Sonntag auf den Hamburger SV, der im anschließenden zweiten Halbfinale den Rekordmeister FC Bayern München bezwang. Alle Spiele des Blitzturniers dauern zwei mal 30 Minuten.

Rudy trifft für den VfB

In der Schalker Veltins-Arena begannen die Gastgeber engagierter als die Stuttgarter, konnten sich jedoch keine echte Torchance erspielen. Die größte Möglichkeit für Schalke besaß Jefferson Farfan, doch kam er im Fünf-Meter-Raum der Stuttgarter nach einer Vorlage von Neuzugang Lewis Holtby nicht an den Ball (19.). Fünf Minuten später wurde ein Tor von Kevin Kuranyi wegen Handspiels nicht gegeben.

Waren die Stuttgarter in der ersten Hälfte lediglich zu zwei harmlosen Torschüssen durch Stürmer Cipran Marica gekommen, erzielten sie kurz nach der Pause mit der ersten gelungenen Offensivaktion des Spiels die Führung. Der beste Stuttgarter, Timo Gebhart, flankte auf Rudy, der aus fünf Metern keine Probleme hatte, den Schalker Torwart Mathias Schober zu überwinden.

Pech für Boulahrouz

VfB-Trainer Markus Babbel wechselte in der zweiten Hälfte Alessandro Riedle, den Sohn von Ex-Nationalspieler Karlheinz Riedle, ein. Schalkes Coach Magath meinte: "Wir befinden uns mitten in der Vorbereitung, Stuttgart hat eine eingespielte Mannschaft. Das hat man gesehen."

Eine schlechte Nachricht gab es für den VfB allerdings auch: Innenverteidiger Khalid Boulahrouz wird vorerst nicht zur Verfügung stehen, der Niederländer kugelte sich bei einem Zusammenprall in der 15. Minute die linke Schulter aus. "Wir müssen jetzt erstmal gucken, dass keine Bänder verletzt sind, aber das wird natürlich ein bisschen dauern", sagte VfB-Sportdirektor Horst Heldt.

VfB Stuttgart: Lehmann - Träsch, Tasci, Boulahrouz (18. Niedermeier), Celozzi - Gebhart, Lanig, Hitzlsperger, Rudy - Schieber (53. Riedle), Marica

FC Schalke 04: Schober - Rafinha, Höwedes, Bordon (52. Zambrano), Kobiashvili - Moravek (47. Altintop), Westermann, Rakitic, Holtby - Kuranyi, Farfan

Spielbericht vom T-Home Cup: FC Bayern - Hamburger SV 0:1 (0:0)



Stellen Sie Ihr Dream-Team beim Bundesliga-Manager auf!

Sind Sie ein Experte? Beweisen Sie es beim Tippspiel!