Schalkes Chef-Trainer hatte dem Mittelfeldspieler in einem Gespräch nach der Einheit am Dienstagnachmittag (1.9.) mitgeteilt, dass er nicht mehr zum Training kommen brauche.

Es sei zwar nichts vorgefallen, doch ist Magath offensichtlich zu wenig, was Streit in den letzten Wochen in der täglichen Arbeit gezeigt hat.

"Wir wollen uns verbessern und weiterkommen, dafür muss man an die Leistungsgrenze gehen. Das habe ich bei ihm nicht mehr gesehen."