Bremen - Luxus an der Weser, genauer auf dem Trainingsgelände am Weser-Stadion! Zumindest ein wenig, bedenkt man die personelle Situation beim SV Werder der letzten Wochen. So standen Cheftrainer Thomas Schaaf am Donnerstagnachmittag 24 Spieler zur Verfügung.

Angesichts der teils prekären Situation in den vergangenen Tagen (phasenweise konnten nur 11 Spieler aktiv mitwirken) sprach Schaaf daher mit einem ironischen Unterton von "Luxus". Das Trainings-Aufgebot füllten dabei die zuletzt verletzten beziehungsweise angeschlagenen Spieler Mehmet Ekici, Marko Marin, Florian Trinks und Sokratis auf die entsprechende Anzahl auf.

"Ich hatte keine Schmerzen, die Einheit war richtig gut. Einem Einsatz am Samstag steht nichts mehr im Wege", überstand Ekici das Donnerstagtraining problemlos. Zuletzt fehlte der türkische Nationalspieler mit Beckenproblemen. "Naldo bleibt dabei", kündigte Schaaf bereits auf der offiziellen Pressekonferenz am Mittag einen weiteren Trainingstag des Brasilianers an. Und er blieb auch dabei. Ohne Probleme durchlief Naldo seine zweite vollständige Einheit. Weiterhin nicht zur Verfügung standen hingegen Tim Wiese, Sebastian Prödl, Aaron Hunt, Marko Arnautovic und Tim Borowski.