Chelseas Stürmerstar Didier Drogba ist wegen seines Münzwurfes im November vergangenen Jahres am Freitag von der Londoner Polizei verwarnt worden.

Der 31 Jahre alte Nationalstürmer der Elfenbeinküste hatte beim Aus von Vizemeister FC Chelsea im Ligapokal gegen Zweitligist FC Burnley (4:5 i.E.) am 12. November eine von den Rängen geworfene Münze in den Gästeblock zurückgeschleudert.

Die Behörden werteten die Aktion als tätlichen Angriff. Vom englischen Fußball-Verband FA war Michael Ballacks Teamkollege nach der Aktion für drei Spiele gesperrt worden. Eine Verwarnung ist noch keine juristische Verurteilung, wird aber in das Vorstrafenregister eingetragen. Es soll als erste offizielle Mahnung wirken und die betreffende Person von zukünftigen Straftaten abschrecken.