Braunschweig - Die Verletzenliste ist lang bei Eintracht Braunschweig, die angeschlagenen Profis befinden sich aber alle auf dem Weg der Besserung. Marco Caligiuri (Schienbeinprellung) und Mannschaftskapitän Dennis Kruppke (Hämatom an der Wade) trugen leichte, aber keinesfalls ernste Blessuren aus dem Derby gegen Hannover 96 davon.

Gemeinsam mit Gianluca Korte, Karim Bellarabi (beide Adduktorenprobleme) und Benjamin Kessel (Mittelohrentzündung) absolvierten sie lediglich Laufeinheiten.

Ken Reichel (Teilruptur am Innenband) und Kevin Kratz (Kapselverletzung im Knie) trainierten individuell. "Es sieht recht ordentlich aus, dass Kevin und Karim Ende der Woche wieder ins Mannschaftstraining integriert werden können", deutete Lieberknecht eine baldige Rückkehr der beiden an.

Zudem hat Jan Hochscheidt die Rehamaßnahmen nach seinem Muskelbündelriss im Oberschenkel beendet und spult ebenfalls ein individuelles Aufbauprogramm ab. Noch einen Schritt weiter ist Eintracht-Schlussmann Marjan Petkovic. Der 34-Jährige kehrte ins Mannschaftstraining zurück.