Bundestrainer Joachim Löw verzichtet in den letzten WM-Qualifikationsspielen der deutschen Nationalmannschaft in Russland (10. Oktober) und gegen Finnland (14. Oktober) auf Torhüter Robert Enke von Bundesligist Hannover 96.

Dies war das Ergebnis eines Gesprächs von Löw mit dem Schlussmann, der krankheitsbedingt für die Länderspiele gegen Südafrika und Aserbaidschan kurzfristig ausgefallen war.

Bakterien die Ursache

Auch in der Bundesliga konnte er noch nicht wieder für seinen Verein spielen.

Nach ausführlichen medizinischen Untersuchungen und Labortests hatte der Klub am Freitag bekannt gegeben, dass Bakterien, die bei einer Magen- und Darmerkrankung auftreten können, bei dem Nationaltorhüter festgestellt wurden.