Bundestrainer Joachim Löw, sein Assistent Hansi Flick, Torwarttrainer Andreas Köpke und Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff haben ihre Verträge mit dem Deutschen Fußball-Bund nach Gesprächen mit Präsident Dr. Theo Zwanziger und Generalsekretär Wolfgang Niersbach bis zum 31. Juli 2012 verlängert.

Die Sportliche Leitung der Nationalmannschaft wird damit auch bei der Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine in unveränderter Zusammensetzung tätig sein.

"Freue mich für den deutschen Fußball"

"Ich freue mich für den deutschen Fußball, dass es uns gelungen ist, die wichtigsten Personalentscheidungen rund um die Nationalmannschaft so schnell und vertraulich zu lösen. Genau so, wie wir es bereits vor der Weltmeisterschaft angekündigt haben. Der deutsche Fußball hat sich seit dem Jahr 2004 sehr positiv entwickelt. Dazu tragen viele Facetten bei, besonders natürlich die Nachwuchsförderung des Verbandes. Dabei ist die Handschrift des Bundestrainers für diese noch junge Nationalmannschaft immens wichtig. Deshalb war es immer mein oberstes Ziel, den Vertrag mit Joachim Löw und seinem Team zu verlängern", erklärte DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger in Frankfurt am Main.

Auch Liga-Präsident Dr. Reinhard Rauball begrüßte die Entscheidung: "Theo Zwanziger hat mich heute Vormittag informiert. Ich habe ihm zu dem Ergebnis der Verhandlungen gratuliert und erklärt, dass die Ligavertreter sowohl der Verlängerung mit dem Trainerstab und Oliver Bierhoff als auch den Vertragsinhalten vorbehaltslos zustimmen. Die Nationalmannschaft hat in Südafrika eine hervorragende Vorstellung abgeliefert und eine vielversprechende Zukunft vor sich. Von daher war es nur folgerichtig, in dieser Frage auf Kontinuität zu setzen."

"Hervorragende sportliche Perspektiven"

Joachim Löw betonte: "Wir freuen uns alle, dass wir gemeinsam die Arbeit mit der Nationalmannschaft fortsetzen. Unser Team hat hervorragende sportliche Perspektiven und es ist für uns eine große Herausforderung, nach der erfolgreichen WM in Südafrika nun die Vorbereitungen für die EM 2012 in Angriff nehmen zu können. Dank der hervorragenden Nachwuchsarbeit der Bundesliga-Clubs und in den U-Teams des DFB sind wir überzeugt davon, dass die Nationalmannschaft ihren internationalen Stellenwert durch modernen und attraktiven Fußball weiter steigern kann."

Der Bundestrainer weiter: "Um in naher Zukunft große Ziele erreichen zu können, bedarf es aber weiterhin harter und konsequenter Arbeit von allen Beteiligten. Dabei ist mir auch eine enge Zusammenarbeit mit Sportdirektor Matthias Sammer weiterhin sehr wichtig."

Nationalmannschaftsmanager Bierhoff, der seine bisherige Verantwortung für den administrativen Bereich der U-21-Nationalmannschaft an Matthias Sammer überträgt, stellte fest: "Die Zusammenarbeit im Team der Nationalmannschaft hat in den vergangenen Jahren enorm viel Freude bereitet. Wir haben gemeinsam wichtige Fortschritte erzielt, beachtliche Erfolge erreicht und viel für das Image des deutschen Fußballs getan. Durch unsere Vertragsverlängerung ist für die beiden nächsten Jahre eine Fortsetzung unseres Kurses und damit Kontinuität garantiert. Die Auseinandersetzungen der vergangenen Monate sind für alle vergessen, wir gehen unbelastet in die nächste Etappe unserer Zusammenarbeit."