Gladbachs Christoph Kramer überzeugt Bundestrainer Joachim Löw auch im Trainingslager in Südtirol und darf sich Hoffnungen auf die WM Machen
Gladbachs Christoph Kramer überzeugt Bundestrainer Joachim Löw auch im Trainingslager in Südtirol und darf sich Hoffnungen auf die WM Machen

Löw über Kramer: "Seine Chancen sind gut"

St. Martin - Bundestrainer Joachim Löw hat Nachrücker Christoph Kramer Hoffnungen auf eine Teilnahme an der WM in Brasilien (12. Juni bis 13. Juli) gemacht. "Seine Chancen sind gut", sagte Löw über den Mittelfeldspieler von Borussia Mönchengladbach, den er als "laufstark, unheimlich belastbar, immer anspielbar, präsent und körperlich sehr, sehr fit" bezeichnete: "Mein Eindruck von ihm ist absolut positiv."

Allerdings gebe es auch noch "einiges, was er verbessern muss", beispielsweise das vertikale Spiel in die Spitze. Kramer war zunächst nicht in den 30-köpfigen vorläufigen WM-Kader nominiert worden. Bei seiner Länderspiel-Premiere gegen Polen (0:0), als 20 Profis aus jenem Aufgebot fehlten, überzeugte er jedoch und durfte mit ins Trainingslager (der Youngster im Portrait).

Auf seiner Position im defensiven Mittelfeld sind die Sorgen nach den Ausfällen von Ilkay Gündogan und Lars Bender sowie den vorherigen Verletzungen von Sami Khedira und Bastian Schweinsteiger groß. Löw muss bis zur endgültigen Nominierung seiner 23 Auserwählten für Brasilien noch drei Spieler streichen.