Penzberg - Fußball-Rekordmeister FC Bayern München hat einen Tag nach dem Bundesliga-Sieg beim 1. FC Kaiserslautern (3:0) auch gegen einen Club aus der Kreisklasse locker die Oberhand behalten. Die Mannschaft von Trainer Jupp Heynckes setzte sich in einem Freundschaftsspiel gegen den Zehntligisten TSV Pähl, Heimatverein von Nationalspieler Thomas Müller, mit 22:1 (11:0) durch.

In Penzberg war Nils Petersen mit sieben Toren bester Bayern-Schütze. Takashi Usami, Franck Ribery (jeweils drei), Toni Kroos, Bastian Schweinsteiger (je zwei), Philipp Lahm, Müller, Anatoliy Tymoshchuk, David Alaba und Diego Contento erzielten die weiteren Treffer.

Müller spielte gegen Freunde und Bekannte sowie seinen Bruder Simon, der beim TSV als "Zehner" agierte. Die Bayern traten in Bestbesetzung an, nur Arjen Robben, Mario Gomez, Daniel van Buyten, Ivica Olic und Breno kamen nicht zum Einsatz. Der Erlös des Spiels soll dem Bau einer neuen Turnhalle in Pähl zugutekommen. Die Nationalspieler der Bayern reisten nach der Begegnung zu ihren jeweiligen Auswahlteams.