Liverpool - Ein ganz bitterer Abend für Borussia Dortmund. Trotz 3:1-Führung verlieren die Schwarz-Gelben gegen den FC Liverpool noch mit 3:4 und scheiden im Viertelfinale der Europa League aus. Im Liveblog auf bundesliga.de können Sie noch einmal das ganze Geschehen rund um das Match nachlesen.

+++ Zum Liveticker mit Statistiken +++

+++ Zum Spielbericht +++

Fazit

Was für ein unfassbares Ende eines ganz großen Fußballspiels. Borussia Dortmund ist nach 3:1-Führung noch ausgeschieden, die Reds haben das Spiel gedreht und 4:3 gewonnen. Für die Schwarz-Gelben ist es die erste Niederlage im Jahr 2016 - und das ausgerechnet gegen Ex-Coach Jürgen Klopp. Liverpool hat gefightet und ist dafür belohnt worden.

22:57 Uhr: Das Spiel ist aus

Der FC Liverpool bezwingt die Dortmunder Borussia mit 4:3.

22:53 Uhr: Tor - der FC Liverpool führt 4:3

Die Reds drehen das Spiel und gehen mit 4:3 in Führung. Ein Freistoß auf der rechten Seite wird zu Sturridge gespielt, der passt in die Mitte zu Milner - und dessen Flanke köpft Dejan Lovren aus fünf Metern ins Tor. Damit wäre der BVB ausgeschieden.

22:45 Uhr: Das Stadion brennt

Die Stimmung an der Anfield Road kocht über. Die Fans der Reds feiern ihr Team, feuern die Elf von Jürgen Klopp lautstark an. Die Dortmunder müssen jetzt ruhig bleiben. Noch sechs Minuten.

22:40 Uhr: Tor - Liverpool gleich aus

Jetzt wird es noch einmal richtig eng. Die Reds gleichen aus, es steht 3:3. Nach einer Ecke kommt Mamadou Sakho am Fünfer in Brusthöhe zum Kopfball - und drückt das Ding zum Ausgleich in die Maschen.

22:38 Uhr: Liverpool macht Druck

Die Roten haben Blut geleckt, wittern noch einmal eine Chance. Und sie geben Vollgas, drängen die Borussen jetzt hinten rein. Thomas Tuchel reagiert und bringt mit Matthias Ginter für Shinji Kagawa einen weiteren Defensiv-Spieler.

22:28 Uhr: Tor - Liverpool verkürzt erneut

Den Reds gelingt noch einmal der Anschlusstreffer. Philippe Coutinho spielt Roberto Firmino am Strafraum an, der legt quer zurück - und Coutinho zirkelt das Leder aus 20 Metern unhaltbar für Roman Weidenfeller ins rechte untere Eck. Es steht nur noch 3:2.

22:19 Uhr: TOOOR - Reus macht alles klar

Der BVB antwortet auf den Anschlusstreffer - und stellt den alten Zwei-Tore-Abstand wieder her. Mats Hummels marschiert Links in die gegnerische Hälfte, spielt dann einen genialen Pass zwischen drei Liverpoolern hindurch in den Lauf von Reus. Und der Nationalspieler schiebt das Leder eiskalt rechts ins lange Eck zum 3:1.

22:10 Uhr: Tor - Liverpool verkürzt

Diesmal geht der Auftakt an die Hausherren. Der FC Liverpool schafft den Anschlusstreffer. Emre Can schickt Divock Origi mit einem Steilpass auf die Reise - und der trifft von der Strafraumgrenze aus zum 1:2.

22:07 Uhr: Es geht weiter

Die zweite Halbzeit hat begonnen. Die Borussia spielt in der gleichen Formation wie vor der Pause weiter.

Halbzeitfazit

Die Borussia ist voll auf Kurs Halbfinale. Die Schwarz-Gelben hatten das Spiel im ersten Durchgang voll im Griff, ließen kaum Torchancen zu. So richtig brenzlig wurde es im Dortmunder Strafraum nie. Und vorne haben sie eiskalt zugeschlagen. Zwei Tore in den ersten neun Minuten haben dem FC Liverpool den Zahn gezogen. Danach hatte die Borussia noch einige gute Gelegenheiten. Liverpool muss in der zweiten Halbzeit drei Tore schießen. Das sieht gut aus für den BVB.

21:51 Uhr: Pause

Schiri Cüneyt Çakır pfeift die erste Halbzeit ab. Der BVB führt mit 2:0 in Liverpool.

Das klingt gut

Laut Statistik haben die Borussen das Spiel bereits im Sack - denn Mkhitaryans Tore sind absoluter Sieggarant.

21:38 Uhr: Riesenchance

Die nächste große Chance für die Gäste. Lukasz Piszczek geht Rechts im Strafraum bis auf die Grundlinie, spielt quer in die Mitte - doch da verpasst Aubameyang den Ball, weil Mignolet das Leder ganz leicht abgefälscht hat.

21:21 Uhr: Alles im Griff

Die Borussia legt bisher ein sehr starkes Spiel hin, ist die klar bessere Mannschaft. Liverpool kommt kaum hinten raus, der BVB beherrscht Ball und Gegner, lässt nichts anbrennen. Und mit dem Doppelpack haben die Dortmunder auch noch einen Rekord für die Europa League aufgestellt.

21:15 Uhr: TOOOR - Aubameyang legt nach

Das gibt es ja nicht. Der BVB legt nach und macht das 2:0. Wieder ein Konter, Marco Reus spielt einen Traumpass mit dem Außenrist flach über 30 Meter genau in den Lauf von Aubameyang. Und der Gabuner nagelt das Leder aus 14 Metern perfekt in den kurzen Giebel. 2:0 - damit ist klar: eine Verlängerung gibt es nicht.

21:11 Uhr: TOOOOOR - der BVB führt

Ein absoluter Traumstart für die Borussia. Ganze fünf Minuten sind gespielt, da sind die Schwarz-Gelben schon mit 1:0 vorne. Ein toller Konter, Gonzalo Castro lupft das Leder in den Strafraum auf Pierre-Emerick Aubameyang. Der drückt aus acht Metern gleich volley ab. Liverpools Keeper Simon Mignolet kann den Schuss noch parieren, wehrt aber noch vorne ab - und da ist Henrikh Mkhitaryan zur Stelle und drückt das Leder aus kurzer Distanz zum 1:0 über die Linie.

21.06 Uhr: Anpfiff

Das Spiel hat begonnen. Der BVB muss auf jeden Fall ein Tor schießen - und will möglichst gewinnen.

Absolute Stille

Beide Mannschaften und das ganze Stadion gedenkt der Todesopfer der Katastrophe von Hillsborough. Es herrscht absolute Stille. Gänsehautstimmung.

Gleich geht´s los

Nur noch ein paar Minuten, dann wird das Match angepfiffen. Die Fans sind schon in Topform.

So tritt der BVB an

Die Aufstellung des FC Liverpool

Hier kommt der BVB

Die Mannschaft ist im Stadion und läuft zum Aufwärmen auf den Platz - gefeiert von den vielen mitgefahrenen BVB-Fans.

Bundesliga.de vor Ort

Unser Reporter Alexander Barklage ist in Liverpool und hat feiernde BVB-Fans vor der Beatles-Statue getroffen. Es ist untypisch sonnig, 12 Grad. Die Pubs sind voll. Fans beider Mannschaften sind gut gelaunt und optimistisch. Die beiden Fanlager machen eine gemeinsame Choreographie in Gedenken an die Opfer von Hillsborough. Es hätten übrigens locker 150.000 Tickets verkauft werden können.

Thema Nummer 1: #LFCBVB

Nicht nur an der Anfield Road ist der Kracher im Viertelfinal-Rückspiel heute Thema. Überall wird die Vorfreude deutlich.

Road to Basel

Das Finale der Europa League findet in diesem Jahr in Basel in der Schweiz statt. Dort will Borussia Dortmund hin. Inklusive der Partie an der Anfield Road heute Abend trennen die Borussia nur noch drei Spiele vom Finale. Die Schwarz-Gelben haben dazu schon ein passendes Verkehrsschild entworfen.

Tuchel: "Wir wollen angreifen"

Trainer Thomas Tuchel sieht im im Duell beim FC Liverpool in der Europa League einen entscheidenden Tag für die Entwicklung seiner Mannschaft. "Das ist ein Meilenstein für uns, wenn wir diese Herausforderung bestehen, hier in Anfield", sagte Tuchel am Mittwoch, gut 28 Stunden vor dem Anpfiff am Donnerstag.

Er forderte seine Spieler auf, nach dem 1:1 im Hinspiel ("Da waren wir von den Umständen etwas gehemmt") mutig aufzutreten. "Wir möchten sehen, wie weit wir schon sind. Wir wollen angreifen, ein, zwei, oder noch mehr Tore schießen, Risiken eingehen und unser Spiel durchziehen", sagte Tuchel.

Auch für den Trainer wird der Auftritt an der Anfield Road ein Karriere-Höhepunkt. "Ich dachte, dass ich riesige Vorfreude und Aufgeregtheit gespürt habe vor Porto und Tottenham, aber das ist noch mal deutlich getoppt. Das ist sehr, sehr aufregend, hier zu sein und gegen Liverpool ein K.o.-Spiel zu spielen." 

Klopp freut sich auf "fantastische Gelegenheit"

Liverpools Teammanager Jürgen Klopp befreit sich vor dem Rückspiel gegen seinen langjährigen Verein Borussia Dortmund vom Druck. "Wir empfinden das als Chance, nicht als Muss. Es ist eine fantastische Gelegenheit für uns, ins Halbfinale zu kommen. Das kommt ja nicht so häufig vor", sagte Klopp am Mittwoch im Trainingszentrum Melwood während der Pressekonferenz.

© imago / BPI

Der 48-Jährige vertraut nach dem 1:1 im Hinspiel beim BVB vor einer Woche auf die Fans an der Anfield Road. "Die Atmosphäre kann den Unterschied ausmachen. Ich erhoffe mir eine Stimmung, wie ich sie hier noch nicht erlebt habe. Wir wollen gewinnen", sagte der 48-Jährige.

Bereits nach dem Hinspiel hatte sich Klopp - befreit vom Hype um seine Rückkehr - fast euphorisch gezeigt. "Da ist richtig Pfeffer drin. Jetzt brennt Anfield! Das wird geil, das wird richtig lässig", sagte er: "Da geht die Post ab! Jeder, der eine Karte bekommen hat, kann sich freuen."