Lissabon - Der FC Bayern München bestreitet am Abend das Viertelfinal-Rückspiel in der Champions League bei Benfica Lissabon. bundesliga.de ist live vor Ort und hält Sie stets auf Ballhöhe.

+++ Hier geht es zum Spielbericht +++

+++ Zum Liveticker mit Statistiken +++

Fazit

Sicher nicht das beste Spiel der Bayern in dieser Spielzeit, dennoch war das Weiterkommen zu keiner Zeit wirklich gefährdet. Nach dem frühen Gegentor übernahm Bayern das Zepter, hätte am Ende sogar noch mehr als die beiden Auswärtstore erzielen können. Benfica meldete sich mit dem Freistoßtor zum 2:2 noch einmal zurück, doch letztlich spielte die Guardiola-Elf das Ergebnis dann souverän herunter.

90+3 Min: SCHLUSS!

Bayern ist im Halbfinale nach einem 2:2 bei Benfica Lissabon. Glückwunsch, FCB!

90+2 Min: Götze kommt

Der Nationalspieler darf noch einige Sekunden Champions-League-Luft schnuppern.

85. Min: Wieder Talisca

Erneut ein Freistoß des Torschützen zum 2:2 , doch diesmal verfehlt er knapp.

84. Min: Lewandowski kommt

Etwas überraschend saß Robert Lewandowski heute nur auf der Bank, jetzt kommt er für Torschütze Thomas Müller ins Spiel.

76. Min: Benfica gleicht aus

Und das ist der Ausgleich. Den fälligen Freistoß aus 18 metern zirkelt der eingewechslete Talisca direkt in den rechten Knick - unhaltbar für Neuer.

75. Min: Glück für Martinez

Jimenez ist auf und davon und wird von Javi Martinez kurz vor dem Strafraum gefällt. Die Portugiesen fordern Rot wegen Notbremse, doch Schiedsrcihter Kuipers belässt es bei einer Verwarnung, denn Alaba hätte vielleicht noch eingreifen können.

73. Min: Vidal zieht ab

Bayern jetzt nahe am 3:1: Müller legt im Strafraum mit dem Rücken zum Tor ab auf Arturo Vidal, der das rechte flache Eck anvisiert. Torwart Ederson kommt noch dran.

70. Min: Costa dreht auf

Der Brasilianer jetzt mit einigen starken Einzelaktionen, meist schneller als seine Gegenspieler.

67. Min: Benfica muss jetzt agieren

Drei Tore brauchen die Portugiesen noch und aktuell deutet wirklich nichts darauf hin, dass sie das auch schaffen könnten.

62. Min: Neuer gefordert

Nach einem satten, wenn auch zentralen Strahl von Almeida muss Manuel Neuer eingreifen, lenkt den Ball aber gekonnt über die Latte.

60. Min: Pfosten!

Bayern dominiert jetzt nach Belieben: Douglas Costa zieht über links einen Sprint an und hämmert die Kugel diagonal auf den Kasten - trifft aus gut 25 Metern aber nur den rechten Pfosten!

52. Min: TOOOOR: Müller macht das 2:1

Nach einer Ecke steht Javi Martinez am langen Pfosten hoch in der Luft und köpft den Ball schräg in den Fünfer, wo Thomas Müller nur noch den Schlappen hinhalten muss. Das müsste die Entscheidung sein, denn jetzt braucht Benfica drei Tore.

46. Min: Die 2. Halbzeit läuft

Beide Teams kommen unverändert aus den Katakomben.

Halbzeitfazit

Bayern tat sich zunächst schwer und fand nicht so richtig ins Spiel. Gerade als die Dominanz der Münchner dann aber doch durchkam, erzielte Benfica den überraschenden Führungstreffer. Vidal konnte zum Glück den Ausgleich erzielen. Jetzt braucht Benfica schon zwei Tore, um hier weiterzukommen.

45+1 Min: Halbzeit

Mit 1:1 geht es in die Pause.

45. Min: Starker Vidal

Der auffälligste Spieler auf dem Platz ist Arturo Vidal, der jetzt von links au spitzem Winkel abzieht und den Ball knapp über den Kasten jagt.

38. Min: TOOOOR für Bayern

Douglas Costa schickt Philipp Lahm mit einem herrlichen Pass rechts in den Strafraum. Der Kapitän mit einer scharfen Flanke nach innen, die von Torhüter Ederson zunächst noch nach vorne gefaustet wird, doch dann kommt Arturo Vidal zentral an der Strafraumgrenze zum Schuss und prügelt das Spielgerät in die Maschen.

© gettyimages / Alexander Hassenstein

34. Min: Wie reagiert Bayern?

Philipp Lahm bekommt den Ball hoch im Strafraum serviert, nimmt ihn in Bedrängnis auch gut an, doch dann kommt Benfica-Schlussmann Ederson herausgestürmt und schnappt sich das Leder.

31. Min: Riesen-Glück

Die Bayern bekommen keinen Zugriff im Strafraum - grätschen reihenweise an einer Hereingabe von der rechten Seite vorbei. Torschütze Jimenez bekommt den Ball erneut und zieht aus acht Metern ab - diesmal kann Neuer aber halten.

27. Min: Benfica geht in Führung!

Das kommt aus dem Nichts: Jimenez wird mit einem Flugball in den Strafraum bedient und netzt den Ball per Kopf ein. Manuel Neuer sieht dabei nicht allzu gut aus - kommt etwas zögerlich aus dem Kasten. 1:0 für Benfica: Das Hinspiel-Ergebnis ist egalisiert

© gettyimages / Alexander Hassenstein

22. Min: Der FCB übernimmt das Zepter

Bayern jetzt stärker: Nach einer Flanke von Thiago köpft Arturo Vidal aufs Tor - etwas zu schwach und deshalb kein Problem für Benfica-Keeper Ederson.

18. Min: Knapp daneben

Jetzt wird es erstmals gefährlich: Philipp Lahm bringt eine Flanke von rechts in den Strafraum, die Thomas Müller direkt nimmt. Der Ball trudelt etwa einen Meter links am Pfosten vorbei.

14. Min: Noch nichts zwingendes

Die Partie spielt sich hauptsächlich im Mittelfeld ab. Beiden Mannschaften fehlen gegen die gúut strukturierten Defensiv-Reihen zündende Ideen.

8. Min: Bayern beeindruckt

Es läuft noch nicht richtig rund beim deutschen Rekordmeister, die ersten Minuten gehören den Portugiesen. Klare Chancen gab es jedoch noch keine.

2. Min: Freistoß Benfica

Direkt vor der Strafraumgrenze leistet sich Joshua Kimmich ein Foul. Eine gefährliche Position. Eliseu drischt die Kugel flach aufs Tor, doch die Bayern Mauer kann den Ball entscheidend abfälschen.

1. Min: Anstoß!

Der Ball rollt. Bayern geht mit einem 1:0-Hinspiel-Sieg in die Partie.

Schiedsrichter

Der 43-jährige Niederländer Björn Kuipers leitet die Partie. Er hat die Bayern im Oktober 2013 beim 3:1-Sieg bei Manchester City in der Gruppenphase der Champions League gepfiffen. Dabei sah Jerome Boateng eine Rote Karte.

19:20 Uhr: So spielen die Bayern

So spielt Benfica:

Ederson - Almeida, Lindelöf, Jardel, Eliseu - Fejsa, Sanches - Salvio, Pizzi, Carcela-Gonzales - Jimenez

Die Spannung steigt...

19:00 Uhr:

Für bundesliga.de berichtet Alexander Barklage aus Lissabon:

Auf dem Weg ins Stadion sind die beiden Fanlager nur schwer zu unterscheiden, schließlich haben beide Clubs die Vereinsfarben rot und weiß. Stimmlich haben die Bayern in meiner S-Bahn und nach dem Ausstieg an der Arena aber die Oberhand. Die Vorfreude auf den Kracher ist hier überall spürbar.

17:35 Uhr:

Bayern-Fanclubs bevölkern friedlich die Lissaboner Innenstadt und haben sich augenscheinlich mit Benfica-Anhängern angefreundet.

15:20 Uhr:

Eine der Schlagzeilen lautet "Mit den Flügeln des Adlers ins Glück". Der Zeitungsverkäufer glaubt aber selbst, dass es schwierig wird gegen Bayern. Im Gegensatz zu Madrid gestern ist es hier schön frühlingshaft - 20 Grad und sogar Sonnenschein.

13:30 Uhr:

Nach dem geplatzen Traum des VfL Wolfsburg im Estádio Bernabeu gestern Abend und einer kurzen arbeitsintensiven Nacht bin ich nun in Lissabon gelandet. Mit mir auf dem einstündigen Flug in die portugiesischen Hauptstadt waren auch etliche Fans des FC Bayern, die aus München einen Zwischenstopp in Madrid hatten. Eine bayrische Reisegruppe schaute sich gestern sogar das Spiel der Konkurrenz an und sah die Wolfsburger im Estadio Santiago Bernabeu. Heute im Estadio de la Luz soll es freilich anders laufen, erzählten mir die Bayern Fans gut gelaunt.

© DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA
© DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA
© DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA
Für bundesliga.de berichtet Alexander Barklage aus Lissabon
Für bundesliga.de berichtet Alexander Barklage aus Lissabon © DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA

Warm-up

Die Bayern machen sich schon mal warm für das Viertelfinal-Rückspiel heute Abend in Lissabon. Dazu hat der FCB das Finale im Fokus, dass in diesem Jahr im San Siro in Mailand stattfindet.

Doppelte Tormaschine

Der FC Bayern mischt die Champions League auf! Kein Offensivduo trifft in der Königsklasse besser als Robert Lewandowski und und Thomas Müller. Im Hinspiel gegen Lissabon erzielte allerdings Arturo Vidal den entscheidenden Treffer.

Müller warnt vor "verrückten Dingen"

"Das Hinspiel-Ergebnis ist gut, aber das wird am Mittwoch nicht zählen", sagte Thomas Müller auf der offiziellen Pressekonferenz: "Es können verrückte Dinge passieren. Wir brauchen sehr viel Konzentration und den nötigen Schuss Leidenschaft,"

Top-Stürmer Robert Lewandowski bläst zum Angriff: "Wir können nicht auf Remis spielen, wir müssen auch offensiv spielen! Wir werden auch in Lissabon Chancen bekommen, die müssen wir einfach nutzen."

Coman wieder fit

Kingsley Coman meldete sich pünktlich zum Showdown in Portugal wieder fit. Der 19 Jahre alte Franzose, der zuletzt über leichte muskuläre Probleme geklagt hatte, absolvierte die Einheiten am Montag und Dienstag offenbar ohne Probleme. Der Offensivspieler über die Taktik seiner Bayern: "Wir müssen erst einmal die Ruhe bewahren und unser Spiel durchziehen. Wir sind erfahren und abgeklärt genug um in der Anfangsphase den Druck unserer Gegner standzuhalten. Aber klar sollten wir gegenüber dem Hinspiel eine Schippe drauflegen."

>>> Hier geht's zum Exklusiv-Interview mit Kingsley Coman!

© imago

Noch zu früh kommt die Partie im Estadio da Luz dagegen für Medhi Benatia. Der Abwehrspieler trainierte nach seiner Muskelverletzung zwar schon wieder mit der Mannschaft, blieb aber in München. Verzichten muss Trainer Pep Guardiola zudem weiterhin auf Arjen Robben, Jerome Boateng und Holger Badstuber. Ein Comeback von Superstar Robben ist weiterhin nicht absehbar. Er könne keine Prognose abgeben, hatte Sportvorstand Matthias Sammer bereits am Montag gesagt. Der 32 Jahre alte Niederländer steht wegen Adduktorenproblemen bereits seit Mitte März nicht zur Verfügung. Dagegen sei Weltmeister Boateng (Muskelriss im Adduktorenbereich) laut Sammer auf einem "sehr, sehr guten Weg".

"Natürlich Druck auf dem Kessel"

Dass dem deutschen Rekordmeister bei der Triple-Jagd und auf dem Weg ins fünfte Halbfinale der Champions League in Serie schon im Hexenkessel Estádio da Luz das Licht ausgeht, glaubt kein Münchner. Das Kreuz der Bayern sei breit, betonte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge vor dem Abflug von LH 2570 zum Rückspiel bei Benfica. 

"Das 1:0 ist kein Ruhekissen, aber auch kein Ergebnis, dass wir die Hosen voll haben müssten. Wir haben ganz ordentliche Voraussetzungen, dass wir die nächste Runde erreichen", ergänzte Rummenigge.

Sportvorstand Matthias Sammer warnte das Team jedoch vor Arroganz. In Lissabon "erwartet uns die Hölle, der Enthusiasmus ist extrem, darauf sollten wir vorbereitet sein". Bei den jüngsten Auftritten - auch gegen Benfica - habe er "ein, zwei Prozent Lust, Gier, Leichtigkeit und Freude" vermisst, meinte Sammer, Kritik an der Mannschaft wies er jedoch zurück. Was die Ergebnisse angehe, sei der FC Bayern derzeit "einzigartig in Europa". Dies sei "lamentieren auf ganz hohem Niveau", unterstrich Rummenigge. Dennoch, so Sammer, sei "natürlich Druck auf dem Kessel".