Köln - Die deutsche Nationalmannschaft hat auch das dritte WM-Qualifikationsspiel gewonnen. Am Mittwochabend setzte sich das DFB-Team in Hannover mit 2:0 gegen Nordirland durch und steht damit verlustpunktfrei und ohne Gegentor an der Tabellenspitze. Im bundesliga.de-Liveblog können Sie die Höhepunkte des Spiels noch einmal nachlesen.

>>> Hier geht's zum Spielbericht

Fazit:

Die deutsche Nationalmannschaft ist klar auf Kurs Richtung Weltmeisterschaft in Russland. Mit dem dritten Sieg im dritten Qualifikationsspiel ist die Mannschaft von Trainer Joachim Löw Tabellenführer der Gruppe C. Außerdem hat Löw jetzt mit Sepp Herberger gleichgezogen und hat 94 Siegen mit der DFB-Elf auf der Habenseite. Das 2:0 gegen Nordirland war nie gefährdet gegen zu harmlose Gäste. Die Tore für die deutsche Mannschaft erzielten in der ersten Hälfte Julian Draxler und Sami Khedira.

90.+3 Minute: Abpfiff in Hannover

Die deutsche Mannschaft gewinnt auch das dritte WM-Qualifikationsspiel ohne Gegentor mit 2:0 gegen Nordirland.

84. Minute:

Und singen doch noch. Die nordirischen Fans skandieren noch einmal ihren großen Hit "Will Grigg's on fire". Der Regen macht den Fans gar nichts aus, auch die deutschen Fans klatschen kräftig zur nordirischen "Hymne" mit.

Der dritte Sieg im dritten Spiel ist unter Dach und Fach © gettyimages / Martin Rose

75. Minute:

Das Spiel geht auf die Zielgeraden. So richtig viel tut sich nicht mehr. Die Deutschen haben das Spiel im Griff und wollen gerne noch das 3:0 erzielen. Die Nordiren kämpfen um jeden Ball und wollen das Ergebnis halten.

69. Minute:

Deutschlands Fußballer des Jahres, Jerome Boateng, verlässt den Platz. Shkodran Mustafi ersetzt den Bayern-Spieler und bildet nun die Innenverteidigung mit Mats Hummels.

64. Minute:

Wird aller Wahrscheinlichkeit nach mit Sepp Herberger nachziehen: Joachim Löw.

58. Minute:

Die Laola-Welle schwappt durch das fast ausverkaufte Stadion in Hannover. Auf dem Rasen dominiert das deutsche Team weiterhin und hat gefühlt 90 Prozent Ballbesitz. Die Gäste verbarrikadieren sich in der eigenen Hälfte und schaffen kaum noch Entlastung.

46. Minute:

Es geht weiter in Hannover. In der Kabine ist bei den Deutschen Mesut Özil geblieben, ihn ersetzt Ilkay Gündogan.

Halbzeitfazit

Die deutsche Mannschaft begann stark und führte schnell mit 2:0 durch Treffer von Draxler und Khedira. Danach schalteten die Deutschen zwei Gänge zurück und ließen den Nordiren in der Offensive das ein oder andere Mal gewehren. Dennoch ist die Führung verdient.

45. Minute: Halbzeit

Die erste Halbzeit ist beendet. Die deutsche Nationalmannschaft führt verdient mit 2:0.

42. Minute:

Das war knapp: An der Strafraumgrenze foult Boateng den Nordiren Ward.. Es gibt Freistoß. Doch Norwood drischt den Ball knapp über das Gehäuse von Neuer. Die Deutschen sind in der Abwehr nach der 2:0 etwas nachlässig geworden.

39. Minute:

Die Nordiren trauen sich jetzt mal nach vorne. Über die rechte Seite dringt Magennis in den Strafraum und versucht es aus spitzem Winkel. Manuel Neuer kann den Ball parieren, muss aber nachfassen.

37. Minute:

Mats Hummels hat anscheinend in der Abwehr zu wenig zu tun und flankt von der rechten Seite flach in den Strafraum der Nordiren. Thomas Müller kommt an den Ball und zieht ab, doch der Schuss wird abgeblockt.

© gettyimages / Joern Pollex

28. Minute:

Es geht weiter in eine Richtung. Bislang musste Manuel Neuer nur einen harmlosen Ball der Gäste fangen, ansonsten ist er wieder einmal beschäftigungslos.

17. Minute: 2:0 für Deutschland

Und schon legen die Deutschen nach. Nach einer schnell ausgeführten Ecke köpft Mats Hummels den Ball zu Sami Khedira, der den Ball per Kopf zum 2:0 einnickt.

13. Minute: 1:0 für Deutschland

Das ist die Führung. Julian Draxler bringt die deutsche Elf mit einem Distanzschuss aus 16 Metern in Führung. Müller hat dem Wolfsburger zuvor den Ball mustergültig abgelegt.

10. Minute:

Das erwartete Szenario: Die Deutschen haben sehr viel Ballbesitz, die Nordiren agieren sehr defensiv und laufen die Räumen bislang gut zu. Noch hat die DFB-Elf noch keine Lücke im Bollwerk der Nordiren gefunden.

4. Minute:

Erste gute Chance der Deutschen. Eine Flanke von Müller landet bei Götze, dessen Kopfball McGovern im Tor der Nordiren entschärfen kann. Guter Beginn.

1. Minute

Das Spiel läuft. Der Italiener Tagliavento hat die Partie angepfiffen.

Die Nationalhymnen laufen

Es kann gleich losgehen. Vorher noch die beiden Nationalhymnen.

Kroos und Neuer ziehen mit Sammer gleich

Mit ihrem jeweils 74. Länderspiel ziehen Toni Kroos und Kapitän Manuel Neuer mit dem ehemaligen Nationalspieler Matthias Sammer gleich.

Raus mit Applaus

Die Mannschaft wird nach dem starken Auftritt in Hamburg auch in Hannover begeistert empfangen. Das Wetter lässt allerdings weiterhin zu wünschen übrig. Es regnet.

Taktisch sieht das Ganze so aus:

Bei der DFB-Elf bleibt alles beim Alten. Das Team von Trainer Joachim Löw agiert in einem 4-2-3-1-System. Die Nordiren werden in der Defensive mit einer Dreierkette starten, davor aber ebenfalls mit drei defensiven Mittelfeldspielern agieren.

Bayerns Fünferpack

Mit fünf Spielern in der Startaufstellung stellt der Rekordmeister Bayern München das größte Kontingent. Keeper Manuel Neuer, Jerome Boateng, Mats Hummels, Joshua Kimmich und Thomas Müller beginnen gleich in der HDI-Arena von Hannover.

Der Schiedsrichter

Der Italiener Paolo Tagliavento wird die Partie in Hannover leiten. Mit dem 44 Jahre alten Friseur hat das DFB-Team unterschiedliche Erfahrungen gemacht: In der EM-Qualifikation gab es 2011 ein 6:2 gegen Österreich, das Länderspiel gegen Frankreich 2012 ging dagegen mit 1:2 verloren.

Erneuter Sieg der U21

Im zehnten Spiel, der zehnte Sieg: Die U21-Nationalmannschaft von Trainer Stefan Kuntz hat auch das letzte EM-Qualifikations-Spiel in St. Pölten gegen Österreich souverän gewonnen. Beim 4:1 der DFB-Elf schossen Kapitän Maximilian Arnold, Janik Haberer, Levan Öztunali und Davie Selke die Tore. Schon vor der Partie war die Mannschaft für die EM im kommenden Jahr in Polen qualifiziert.

So spielt der Gast aus Nordirland:

Die Aufstellung ist da!

Bundestrainer Löw vertraut der selben Elf wie am vergangenen Samstag beim 3:0-Erfolg über Tschechien in Hamburg. Ilkay Gündogan bleibt also vorerst auf der Bank. Einzige Spitze bildet wieder der Dortmunder Mario Götze. Er wird in der Offensive von Thomas Müller, Mesut Özil und Julian Draxler assisiert.

Deutsche Mannschaft angekommen

Bei strömenden Regen ist der Bus der deutschen Nationalmannschaft am Stadion angekommen und die Spieler verschwinden schnell in den Katakomben.

Die Kapitänsbinde liegt bereit

In der Kabine der deutschen Nationalmannschaft in Hannover ist alles angerichtet. Die Spieler können kommen. Auf dem Platz von Keeper Manuel Neuer hängt der Wimpel für das WM-Qualifikationsspiel und die Kapitänsbinde.

Löw über die aktuelle Situation vor dem Nordirland-Spiel

"Teil eins der Oktober-Länderspiele ist vorbei. Ich bin natürlich erst dann zufrieden, wenn wir beide Spiele gewonnen haben. Wir wollen an das Tschechien-Spiel anknüpfen, auch wenn die Partie sicher eine andere wird. Die Tschechen waren offensiv eingestellt und sind uns früh angegangen, das werden die Nordiren sicher anders machen. Wir werden aber auch gegen einen defensiver eingestellten Gegner die richtigen Lösungen finden."

Drei Duelle in Gruppe C

Neben der Partie der Deutschen in Hannover stehen in der Gruppe C zwei weitere Partien auf dem Programm. In Oslo stehen sich die beiden punktlosen Teams aus Norwegen und San Marino gegenüber. Das genauso wie Deutschland mit zwei Siegen überraschend stark gestartete Aserbaidschan trifft in Ostrau auf Tschechien. Alle drei Partien werden um 20.45 Uhr angepfiffen.

Hummels über die Favoritenrolle

"Favorit sind wir seit vielen Jahren in fast jedem Spiel, das macht also überhaupt nichts."

Schnelles Wiedersehen

Nur 112 Tage nach dem letzten Aufeinandertreffen bei der EURO in Frankreich im Gruppenspiel trifft Deutschland wieder auf Nordirland. Mario Gomez erzielte beim 1:0 das goldene Tor in der 29. Minute. Gomez' Treffer spiegelte die Überlegenheit des deutschen Teams allerdings nur unzureichend wider. 28:2 Torschüsse, davon 9:1 aufs Tor, eine Passgenauigkeit von 90 Prozent belegen die Dominanz des DFB-Teams. Seit Beginn der Datenerfassung 1980 hatte keine Mannschaft so viel Ballbesitz in einem Spiel, wie der Weltmeister gegen Nordirland (79 Prozent). Mario Gomez fehlt heute leider verletzungsbedingt.

Hannover ist ein gutes Pflaster

In Hannover hat die DFB-Elf nur eines seiner letzten 22 Länderspiele verloren (18 Siege, drei Remis) - genau genommen beim 0:2 gegen Irland in einem Testspiel im Jahr 1994. Die letzten sechs Partien wurden alle gewonnen. In den vergangenen drei Spielen setzte sich das DFB-Team sogar immer zu Null durch und erzielte dabei elf Treffer. Zuletzt gab es in Hannover ein 3:0 in der WM-Qualifikation gegen die Färöer im September 2012.

Ursprünglich sollte vergangenen November ein Länderspiel gegen die Niederlande in Hannover ausgetragen werden - doch das Duell mit dem deutschen Nachbarland musste wenige Tage nach den Anschlägen von Paris aus Sicherheitsgründen kurzfristig abgesagt werden.

Löw vor neuem Rekord

Sollte die deutsche Nationalmannschaft heute Abend gegen Nordirland gewinnen, wäre es der 94. Sieg von Joachim Löw als Nationaltrainer seit seiner Amtsübernahme 2006. Damit hätte er mit Sepp Herberger nach Siegen gleichgezogen.

Grigg's on fire? Nein!

Will Grigg - trotz null Einsatzminuten bei der EURO von den nordirischen Fans gefeiert - gehört nicht zum Kader der Nordiren. Der Stürmer von Wigan Athletic, der vor kurzem Vater geworden ist, wurde aus familiären Gründen auf eigenen Wunsch nicht nominiert.

Sorg: Die Nordiren spielen mit viel Leidenschaft

Der Co-Trainer der DFB-Elf Markus Sorg erklärte im Interview, dass sich die Nordiren sicherlich gut das Spiel der Deutschen angeschaut haben und defensiv agieren werden: "Wir treffen auf einen sehr leidenschaftlich kämpfenden Gegner. Sie werden uns nicht so weit vorne attackieren, sondern ihrem Naturell entsprechend sehr defensiv stehen. Mit ihrer physischen Präsenz und ihrer Leidenschaft werden sie alles daran setzen, das eigene Tor zu verteidigen. Mit ihren Standardsituationen und langen Bällen können sie durchaus gefährlich werden. Darauf müssen wir achten.

Sie sind sehr stolz, ihr Land zu vertreten. Egal wie es steht, sie werden bis zum Schluss alles investieren, um das für sie bestmögliche Ergebnis herauszuholen. Das mussten wir auch bei der EM erleben, als wir ihren Torwart Michael McGovern richtig warmgeschossen haben. Auch da haben sie sich in jeden Schuss geworfen. Das erwarten wir auch für heute Abend."

Müllers Weg in die Top 10

Durch seine beiden Treffer gegen Tschechien hat sich Thomas Müller in der ewigen Torjägerliste der DFB-Elf weiter nach vorne gearbeitet. Der Münchner liegt mit 36 Treffern auf Rang 11. Mit einem weiteren Tor würde er mit Oliver Bierhoff auf Platz 10 gleichziehen. Michael Ballack auf Rang 9 wird er heute aber wohl kaum einholen können: Der ehemalige Kapitän traf insgesamt 42 Mal ins Schwarze.

Folgt Sieg Nummer zehn?

Die deutsche Nationalmannschaft hat bislang von 15 Duellen mit Nordirland neun gewonnen und lediglich zwei Partien verloren. Beide Niederlagen musste das deutsche Team in der Qualifikation zur EM 1984 hinnehmen. Zuletzt gab es gegen die Nordiren fünf Siege in Folge mit einem Torverhältnis von 15:2. Oliver Bierhoff verbindet mit Nordirland übrigens ganz besondere Erinnerungen: Der Teammanager des DFB wurde 1997 in Belfast in der 70. Minute beim Stande von 0:1 eingewechselt und erzielte zwischen der 73. und 79. Minute den schnellsten Hattrick der deutschen Länderspielgeschichte.

Internationale Bundesliga

Nicht nur bei der deutschen Nationalmannschaft sind heute Bundesliga-Stars im Einsatz. Zeitgleich kämpfen unter anderem Polen und Dänemark mit Bundesliga-Beteiligung um Punkte.

>>> Diese Bundesliga-Spieler sind mit ihren Nationalmannschaften unterwegs

>>> Alle Spiele mit Bundesliga-Beteiligung in der Übersicht

Überzeugender Auftritt gegen Tschechien

Gegen EM-Teilnehmer Tschechien hatte das DFB-Team am Samstag keinerlei Probleme und kam spielend zu einem 3:0-Erfolg. Dabei war in der Nationalmannschaft einmal mehr Verlass auf Bayern-Star Thomas Müller, der das erste und dritte Tor erzielte.

>>> Der Spielbericht zu GER-CZE

>>> Mehr Infos zu Aufstellungen und Statistiken gibt's während des Spiels im Liveticker