Köln - Nach dem spektakulären Champions-League-Abend am Dienstag mit den dramatischen Partien von Borussia Dortmund gegen Real Madrid und Bayer Leverkusen in Monaco (>>> zum Dienstag-Liveblog) sind nun Borussia Mönchengladbach und der FC Bayern München an der Reihe. Und die Partien haben es in sich: Die Borussia empfängt den FC Barcelona und der FC Bayer ist bei Atletico Madrid zu Gast. Mit dem bundesliga.de-Liveblog sind Sie bis zum Abpfiff jederzeit bestens informiert.

Anschwitzen für den großen Abend

Vor dem Auftritt gegen den FC Barcelona macht sich die Fohlenelf noch einmal locker. Heute Abend müssen die Borussen alles abrufen. Die Bayern verlassen in Madrid dazu noch nicht einmal das Hotel und Dehnen sich einfach im Foyer.

Schürrle vom Team begeistert

Mit seinem späten Treffer zum 2:2 sicherte Andre Schürrle dem BVB einen wichtigen Punkt gegen Real Madrid. Im Interview nach dem Spiel zeigte sich der Flügelspieler euphorisch und von der Mentalität seiner Mannschaft überzeugt.

Spieltag!

Die spanisch-deutschen Duelle gehen heute Abend in die zweite Runde. Nach Borussia Dortmund bekommen es auch der FC Bayern München und Borussia Dortmund mit Spitzenteams von der iberischen Halbinsel zu tun. Dementsprechend groß ist die Vorfreude bei den Bundesliga-Vertretern.

Letzter Auftritt im Calderon?

Atletico Madrid spielt die letzte Saison im altehrwürdigen Estadio Vicente Calderon. Ab Sommer 2017 werden die Madrilenen ihre Heimspiele im umgebauten ehemaligen Olympiastadion von Madrid austragen. Für die Bayern könnte es also der letzte Auftritt im Calderon sein.

Ungewohnter Medienrummel in Gladbach

Der FC Barcelona zu Gast in Mönchengladbach. Dass das nicht nur für die Mannschaft auf dem Platz ein besonderes Spiel ist, haben die Borussen schnell festgestellt. "Man merkt allein am großen medialen Interesse, dass es kein gewöhnliches Spiel ist. Wir wissen, dass wir gegen eine Weltklasse-Mannschaft spielen, und die enorme Aufmerksamkeit rund um die Partie signalisiert uns, dass wir auf einen besonderen Gegner treffen", sagte Trainer André Schubert auf der Pressekonferenz

Die Mannschaft versucht den durchaus ungewohnten Medienrummel in Gladbach auszublenden, wie Kapitän Lars Stindl erklärte. "Natürlich bekommen wir den Hype um das Spiel mit. Zu Beginn der Auslosung war es ein Thema bei uns in der Mannschaft, dass wir gegen solch eine Weltklasse-Mannschaft spielen dürfen. Wir bereiten uns auf dieses Spiel jetzt aber wie auf alle anderen vor, sehr professionell."

Bayern-PK und Abschlusstraining

Auch wenn die Bayern noch einen Tag Zeit haben, bis sie in der Champions League ran müssen, ist heute schon volles Programm.

"Kennen ihre Stärken und Schwächen"

Knapp 70 Erstligaspiele absolvierte Thiago in seiner Zeit beim FC Barcelona, am Mittwoch kehrt Thiago mit dem FC Bayern München ins Estadio Vicente Calderón zurück. "Ich freue mich sehr auf das Spiel", erklärte der 25-Jährige zwei Tage vor dem Gruppenspiel bei den Colchoneros. "Atlético war letztes Jahr im Finale. Wir wissen durch die Spiele im Halbfinale, wie sie spielen. Wir kennen ihre Stärken und ihre Schwächen. Wir müssen alle unsere Waffen einsetzen", betonte der spanische Nationalspieler. (Quelle: fcbayern.com)

Ein frühes Wiedersehen

Am Mittwochabend feiert Borussia ein Wiedersehen mit Marc-André ter Stegen. Der ehemalige Keeper der Fohlen freut sich auf die Partie: "Dieses Los ist für mich etwas ganz Besonderes. Ich freue mich sehr darauf, zurück zu kommen, und ich weiß, dass ihr euch auch auf Barca freut." Auch wenn er am Mittwoch für die gegnerische Mannschaft auflaufen wird, sein Herz hängt weiter an der Borussia: "Die Rückkehr nach Gladbach kommt früher als erwartet, ich freue mich auf jeden Fall darauf. Ich habe dort eine tolle Zeit gehabt und war außer in den beiden letzten Jahren meine ganze Karriere dort. Borussia ist meine alte Liebe und das wird auch so bleiben." (Quelle: borussia.de)

Wieder einsatzfähig

Bayern München kann im Champions-League-Spiel am Mittwoch bei Atlético Madrid wieder auf Mats Hummels zurückgreifen. Der Weltmeister ist nach überstandener Blessur am rechten Knie wieder ins Mannschaftstraining zurückgekehrt. Hummels hatte im Bundesliga-Spiel beim Hamburger SV am vergangenen Samstag einen Schlag abbekommen und war ausgewechselt worden. (Quelle: SID)