Der ehemalige deutsche Nationalspieler Pierre Littbarski hat als neuer Trainer des Liechtensteiner Clubs FC Vaduz, der in der ersten Schweizer Liga mitspielt, im zweiten Spiel die zweite Niederlage hinnehmen müssen.

Beim FC Sion verlor Littbarskis Mannschaft mit 1:3 (0:1) und bleibt damit auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Sollte Schlusslicht Luzern seine Partie am Sonntagnachmittag bei den Young Boys Bern gewinnen, übernähme Vaduz mit lediglich zwei Saisonsiegen sogar die rote Laterne. Beim Debüt in der vergangenen Woche hatte es gegen den FC Basel eine 0:2-Heimpleite gegeben.