Sein eigenmächtig verlängerter Urlaub kommt den ehemaligen Bundesliga-Star Lincoln teuer zu stehen. Der türkische Meister Galatasaray belegte den ehemaligen Schalker Profi mit einer Geldstrafe von 104.000 Euro, weil dieser mit rund einwöchiger Verspätung ins Training eingestiegen ist.

Nach Angaben türkischer Medien hat der Brasilianer, der sich auch den Unmut seiner Teamkollegen zugezogen hatte, zähneknirschend das Strafmaß akzeptiert. Der neue Galatasaray-Trainer Michael Skibbe hatte zwischenzeitlich sogar eine Trennung von Lincoln in Erwägung gezogen.