Der Ligavorstand hat auf seiner heutigen Sitzung beschlossen, einen Wissenschaftlichen Beirat zum Thema Fans einzurichten.

Das mit hochkarätigen Experten besetzte Gremium wird die DFL Deutsche Fußball Liga GmbH künftig bei allen Fragen rund um das Thema Sicherheit und Zuschauerverhalten mit seiner Expertise unterstützen. Darüber hinaus werden Ligaverband und DFL fortlaufend wissenschaftliche Analysen und Untersuchungen als Basis für fundierte Entscheidungen durchführen.

"Anerkannte Experten aus verschiedenen Bereichen der Wissenschaft"

"Mit der Einrichtung eines Wissenschaftlichen Beirates setzen wir eine zentrale Maßnahme unseres Zehn-Punkte-Plans zu mehr Sicherheit im Fußball um, den wir zusammen mit dem DFB im vergangenen Monat der Politik vorgestellt haben", sagt Ligapräsident Dr. Reinhard Rauball: "Wir sind davon überzeugt, dass die wissenschaftliche Begleitung und Unterstützung sehr förderlich bei unseren Bemühungen zu mehr Sicherheit in den Stadien ist. Wir sind froh, dass sich anerkannte Experten aus verschiedenen Bereichen der Wissenschaft für diese Aufgabe zur Verfügung stellen."

Dem Wissenschaftlichen Beirat gehören an: Prof. Dr. Andreas Zick (Universität Bielefeld, Institut für interdisziplinäre Konfliktforschung IKG), Prof. Dr. Thomas Feltes (Lehrstuhl für Kriminologie, Kriminalpolitik, Polizeiwissenschaft an der juristischen Fakultät der Ruhr- Universität Bochum), Prof. Dr. Holger Ziegler (Universität Bielefeld, Fakultät für Erziehungswissenschaften/Soziale Arbeit, Schwerpunkt für Jugendhilfe im Wandel), Prof. Dr. Heidi Möller (Universität Kassel, Universitätsprofessorin für Kommunikationspsychologie und Psychotherapie) und Dipl. Soz. Andreas Klose (Vizepräsident der Fachhochschule Potsdam).