Frankfurt - Dr. Reinhard Rauball hat bei seiner erneuten Kandidatur als Ligapräsident ebenso wie Peter Peters (erster Vizepräsident) und Harald Strutz (zweiter Vizepräsident) keinen Gegenkandidaten zu erwarten. Während der Präsident und die beiden Vizepräsidenten von der Gesamtheit der 36 Clubs des Ligaverbandes gewählt werden, finden die weiteren Abstimmungen in Bezug auf Ligavorstand und DFL-Aufsichtsrat weitgehend getrennt nach Spielklassen statt.

Für die weiteren Ämter, über die bei der Generalversammlung des Ligaverbandes am 7. August 2013 in Berlin abgestimmt wird, sind bis zum Ablauf der satzungsgemäßen Frist unten stehende Kandidaturen eingegangen. Nach den Wahlen des Präsidenten und der beiden Vizepräsidenten finden die weiteren Wahlgänge zum Vorstand und Aufsichtsrat in der unten dargestellten Reihenfolge statt.
Mehrfachkandidaturen, d.h. Kandidaturen für beide Gremien in den unterschiedlichen Wahlgängen, sind zulässig. Ein Kandidat, der in ein Amt gewählt wird, erklärt durch die Annahme dieser Wahl allerdings seinen Verzicht auf eine etwaige Kandidatur für ein weiteres Amt, welches in nachfolgenden Wahlgängen zu besetzen ist.

Ligavorstand:



Dem Ligavorstand stehen der Ligapräsident sowie die beiden Vizepräsidenten vor. Das Gremium, dem zudem die beiden DFL-Geschäftsführer satzungsgemäß angehören, besteht aus insgesamt neun Mitgliedern.

Kandidaten für die ausschließlich von den Clubs der Bundesliga zu wählenden zwei Vorstandsmitglieder:
Heribert Bruchhagen (Eintracht Frankfurt)
Klaus Filbry (Werder Bremen)
Karl Hopfner (FC Bayern
München)

Kandidaten für die ausschließlich von den Clubs der 2. Bundesliga zu wählenden zwei Vorstandsmitglieder:
Helmut Hack (SpVgg Greuther Fürth)
Prof. Dr. Hermann J. Richter (DSC Arminia Bielefeld)
Ansgar Schwenken (VfL Bochum)

DFL-Aufsichtsrat:



Der Ligapräsident und der erste Vizepräsident sind satzungsgemäß automatisch Vorsitzender bzw. stellvertretender Vorsitzender des DFL-Aufsichtsrates. Das Gremium hat zudem vier weitere Mitglieder.

Kandidaten für das ausschließlich von den Clubs der Bundesliga zu wählende Aufsichtsratsmitglied:
Dr. Heinrich Breit (SC Freiburg)
Heribert Bruchhagen (Eintracht Frankfurt)
Ingo Schiller (Hertha BSC)
Stephan Schippers (Borussia Mönchengladbach)

Kandidaten für das ausschließlich von den Clubs der 2. Bundesliga zu wählende Aufsichtsratsmitglied:
Dr. Heinrich Breit (SC Freiburg)
Ulrich Lepsch (Energie Cottbus)
Prof. Dr. Hermann J. Richter (DSC Arminia Bielefeld)
Ingo Wellenreuther (Karlsruher SC)

Kandidaten für die beiden von allen 36 Clubs zu wählenden zwei Aufsichtsratsmitglieder:

Dr. Heinrich Breit (SC Freiburg)
Heribert Bruchhagen (Eintracht Frankfurt)
Ulrich Lepsch (Energie Cottbus)
Prof. Dr. Hermann J. Richter (DSC Arminia Bielefeld)
Ingo Schiller (Hertha BSC)
Stephan Schippers (Borussia Mönchengladbach)
Ingo Wellenreuther (Karlsruher SC)

Die Mitglieder beider Gremien werden für die Dauer von drei Jahren gewählt.

Pressekontakt:
DFL Deutsche Fußball Liga GmbH

Telefon: 069 - 65005 - 333
Fax: 069 - 65005 - 557
E-Mail: presse@bundesliga.de