Der erste Titel der neuen Saison wird ab dem 21. Juli ausgespielt: der Premiere-Ligapokal 2007! Meister, Pokalsieger, Zweitligameister und die restlichen drei bestplatzierten Mannschaften der abgelaufenen Spielzeit kämpfen um die begehrte Trophäe.

bundesliga.de berichtet bis zum Anpfiff beim "Double-Header" in Düsseldorf täglich aus den Lagern der Teilnehmer.

VfB Stuttgart

Schonung statt Belastung hieß es für vier Stuttgarter Profis am gestrigen Freitag. Neben Serdar Tasci, der mit einem Innenbandanriss im Knie länger ausfällt, musste Cheftrainer Armin Veh im Training nämlich auch auf Matthieu Delpierre, Sami Khedira und Peter Perchtold verzichten.

Delpierres Problemzone ist das Knie, Sami Khedira plagt sich mit Adduktorenproblemen herum und bei Peter Perchtold schmerzt der Oberschenkel. Alles Folgen, der in den zurückliegenden Tagen sehr hohen Trainingsbelastungen, bei keinem der drei Akteure jedoch ein ernsthaftes Problem.

Auch ohne das verletzte Quartett konnte der Deutscher Meister sein Testspiel bei der TSG Balingen am Abend erfolgreich gestalten. Die Schwaben siegten 3:1 durch Tore von Thomas Hitzlsperger (2) und Mario Gomez.


1. FC Nürnberg

Sieben Mal hat der "Club" bisher auf dem Tranfermarkt zugeschlagen und nun hat ser eine Angel erneut ausgeworfen. Gekördert wird der in Deutschland bekannte Grieche Angelos Charisteas, der zwischen 2002 und 2005 in 66 Bundesliga-Partien 18 Treffer für Werder Bremen bejubelte.

Der Transfer ist offenbar nahezu in trockenen Tüchern, worauf die Worte von Trainer Hans Meyer schließen: "Mit Angelos Charisteas haben wir einen international erfahrenen und erfolgreichen Zentrumsstürmer für uns gewonnen. Wir freuen uns auf ihn."

Noch ohne den Stürmer, der Griechenland 2004 gegen Portugal zum EM-Titel geköpft hatte, ließen es die Nürnberger im Test gegen den TSV Mindelheim krachen. Beim 13:1-Sieg gab es ein Doppelpack-Festival.

Chhunly Pagenburg, Ivan Saenko und die Neuzugänge Zvjezdan Misimovic, Nicky Adler und Dario Vidosic trafen je zwei Mal. Für die Mannschaft von Trainer Hans Meyer erzielten Andreas Wolf, Tomas Galasek und Joshua Kennedy die weiteren Tore.

Karlsruher SC

Im Gegensatz zum 1. FC Nürnberg denkt der Karlsruher SC nicht an eine weitere Neuerwerbung. "21 Profis reichen", erklärt Trainer Edmund Becker lapidar.

Im heimischen Wildpark beziehungsweise in der Sportschule Schöneck, in die Badener hin und wieder ausweichen, legt der Zweitliga-Meister der vergangenen Runde derzeit die Grundlagen fürs Überleben in der Bundesliga.

Es wird daran gearbeitet, konditionell und kräftemäßig auf Vordermann zu kommen und sich spieltechnisch zu verbessern. Und natürlich auch daran, die neuen Spieler zu integrieren, die da heißen: Alexander Iaschwili (vom SC Freiburg), Tamas Hajnal (1. FC Kaiserslautern), Christian Timm (SpVgg Greuther Fürth), Stefan Buck (SpVgg Unterhaching), Christopher Reinhard (Eintracht Frankfurt) und Andreas Görlitz, der von Bayern München ausgeliehen ist.


FC Schalke 04

Zum dritten Mal nach 2005 und 2006 bringen sich die "Knappen" in diesen Tagen im österreichischen Bad Radkersburg für die kommende Spielzeit in Form. Bis Sonntag, 15. Juli, wird das Trainerteam um Chef-Coach Mirko Slomka intensiv mit der Mannschaft arbeiten.

Doch nicht nur die Profis bereiten sich auf die Saison vor, sondern auch die Fans. Seit Mittwoch sind die Tageskarten für Vereinsmitglieder im Verkauf. Die ungebrochene Nachfrage hat nun erste Auswirkungen auf die Karten-Verfügbarkeit für vier Spiele.

So sind seit dem gestrigen Freitag alle derzeit verfügbaren Tickets für die Heimspiele gegen Borussia Dortmund, Bayern München, Werder Bremen und Eintracht Frankfurt (letztes Heimspiel) vergriffen. Insgesamt hat der FC Schalke 04 bislang über 70.000 Tageskarten verkauft.


Werder Bremen

Das erste Testspiel der Saison endete für Werder Bremen erfolgreich. Gegen den Verbandsligisten TuS Pewsum gab es einen 7:2 (2:2)-Sieg.

Werder ging durch Tore von Peter Niemeyer (16.) und Pierre Wome (19.) in Führung, Ingo Ukena traf für den Kontrahenten aus der Niedersachsenliga West doppelt (33. und 39.).

Nach der Pause sorgte Leon Andreasen (64.) für die erneute Werder-Führung, bevor in den letzten Minuten der Partie das Ergebnis durch Tore von Tim Borowski (79.), Kevin Schindler (84.), Frank Baumann (89.) und Leon Andreasen zum zweiten (90.) doch noch klare Formen annahm.


FC Bayern München

Gestern feierte der deutsche Rekordmeister seinen zweiten Sieg im zweiten Testspiel. Der FC Bayern trumpfte bei der FT Gern mit 18:0 auf. Dabei feierten Franck Ribery und Luca Toni ihre Debüts im rot-weißen Trikot. Sowohl der Franzose, als auch der Italiener erzielten je zwei Treffer. Bester Schütze war Miroslav Klose mit vier Treffern. Im Mittelpunkt stand aber ein anderer: nämlich Philipp Lahm, für den es eine besondere Partie war, da er bei der FT Gern als Fünfjähriger zu Fußball spielen begann.

Auf dem Weg der Besserung ist unterdessen Bastian Schweinsteiger. Drei Monate nach seiner Knieentzündung steht der Blondschopf wieder auf dem Trainingsplatz.

Sein Ziel: Den Saisonauftakt am 11. August gegen Hansa Rostock mitzumachen. "Wenn keine Rückschläge mehr kommen, ist das auf alle Fälle drin", erklärt Schweinsteiger ganz zuversichtlich.