Für Christoph Dabrowski ist die Bundesliga-Saison beendet: Bei dem Mittelfeldspieler wurde ein Anriss der Achillessehne diagnostiziert.

Das ist das Ergebnis einer Computer Tomographie, die am Montagabend stattgefunden hat. Die Verletzung zog sich Dabrowski im Bundesligaspiel zwischen dem VfL Bochum 1848 und dem Hamburger SV am vergangenen Sonntag zu, in dem er nach 57 Minuten ausgewechselt werden musste. Es war der 29. Liga- Einsatz der Bochumer Nummer 5 in dieser Saison. Insgesamt kommt der 31-Jährige auf bislang 273 Bundesligaspiele, in denen er 22 Treffer markierte.

Die medizinische Abteilung des VfL Bochum 1848 um Mannschaftsarzt Dr. Karl-Heinz Bauer hat sich dazu entschlossen, die Verletzung konservativ zu behandeln. Christoph Dabrowski wird jetzt erst einmal zwei Wochen eine spezielle Orthese tragen und anschließend seine Reha-Maßnahmen beginnen.