Der VfL Wolfsburg hat die vorzeitige Qualifikation für das Achtelfinale der Champions League verpasst. Die Mannschaft von Trainer Armin Veh verliert trotz einer 1:0-Halbzeitführung bei ZSKA Moskau mit 1:2.

Aber noch ist nichts verloren. Am letzten Spieltag der Gruppenphase können die Niedersachsen gegen Manchester United den Einzug in die nächste Runde noch perfekt machen. bundesliga.de präsentiert die "Wölfe" in der Einzelkritik.

Diego Benaglio: Der Schlussmann wehrte vier Schüsse ab. Das entspricht einer Quote von 67 Prozent. Bei den Gegentoren war der Wolfsburger Torwart ohne jede Chance.

Sascha Riether: Der Rechtsverteidiger hatte 85 Ballkontakte und gab zwei Torschussvorlagen. Er gewann 50 Prozent seiner Zweikämpfe am Ball und brachte 76 Prozent seiner Pässe zum Mitspieler.

Ricardo Costa: Der Portugiese gewann 63 Prozent seiner Zweikämpfe am Ball und kam ohne Foul aus.

Marcel Schäfer: Schäfer hatte 75 Ballkontakte und gab drei Torschussvorlagen. Er gewann 56 Prozent seiner Zweikämpfe am Ball.

Alexander Madlung: Madlung sah die einzige Gelbe Karte des Spiels und gewann zwei seiner vier Zweikämpfe am Ball.

Josué: Der Kapitän hatte 60 Ballkontakte, war aber an keinem Torschuss beteiligt. Er gewann 50 Prozent seiner Zweikämpfe am Ball.

Christian Gentner: Der deutsche Nationalspieler hatte nicht seinen besten Tag. Er gewann nur 31 Prozent seiner Zweikämpfe am Ball und war nur an einem Torschuss beteiligt.

Zvjezdan Misimovic: Der Spielmacher der "Wölfe" hatte sieben Torschussbeteiligungen und gewann starke 63 Prozent seiner Zweikämpfe am Ball.

Makoto Hasebe: Hasebe war an keinem Torschuss beteiligt und gewann 40 Prozent seiner Zweikämpfe am Ball.

Edin Dzeko: Der Bosnier war ein ständiger Unruheherd im Angriff der Wolfsburger. Er schoss die Führung, gab drei weitere Torschüsse ab und bereitete zwei Torschüsse vor.

Obafemi Martins: Martins bereitete die Führung vor und gab drei weitere Torschussvorlagen.

Karim Ziani: Ziani hatte in 22 Minuten Einsatzzeit 22 Ballkontakte und gab einen Schuss ab.