Hiobsbotschaft für Frankfurts Cheftrainer Michael Skibbe: Nach Ioannis Amanatidis und Martin Fenin muss die Eintracht am Samstag im Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach auch auf Stürmer Nikos Liberopoulos verzichten.

Der 34 Jahre alte Ex-Nationalspieler reiste am Donnerstag (19. November) in seine Heimat nach Griechenland, da sein Vater am Vorabend verstorben ist.

Chris vielleicht dabei

Dagegen können die Hessen doch noch auf einen Einsatz von Chris hoffen. Den 31 Jahre alten Brasilianer plagen Probleme im linken Oberschenkel, weshalb er sich am heutigen Donnerstag (19. November) einer Kernspintomographie unterzog.

Dabei wurde festgestellt, dass weder ein Muskelfaserriss noch eine Einblutung vorliegt. Mannschaftsarzt Dr. Christoph Seeger: "Vermutlich handelt es sich um eine Muskelverhärtung, weshalb sein Einsatz am Samstag zwar fraglich, aber nicht ausgeschlossen ist."

Der Mittelfeldspieler wird am Freitag gemeinsam mit Reha-Trainer Michael Fabacher einige spezielle Übungen absolvieren. Danach soll dann entschieden werden, ob er gegen Mönchengladbach eingesetzt werden kann.