Zusammenfassung

  • Zwei Augsburger stehen in der Top 5 der Spieler mit den meisten Torschüssen

  • Der Gladbacher Thorgan Hazard ist der gefährlichste Konterspieler

  • Aubameyang traf schon vier Mal mit seinen 55 Torschüssen Aluminium

Köln - Die Winterpause bietet die optimale Gelegenheit, die Ereignisse der Hinrunde noch einmal ganz in Ruhe Revue passieren zu lassen. Wir schauen auf die Akteure, die in den ersten 17 Spielen Besonderes geleistet und es in einer von sieben verschiedenen Kategorien an die Spitze geschafft haben. Nach den Torhütern, die die meisten Schüsse abgewehrt haben, den zweikampfstärksten Spielern und den besten Sprintern geht es in der vierten Folge um die Spieler, die in der Bundesliga-Hinrunde die meisten Torschüsse abgegeben haben. Diese fünf Spieler den größten Zug zum gegnerischen Tor.

5) Caiuby (45 Torschüsse)

Der 29-jährige Offensivspieler ist einer der Leistungsträger beim FC Augsburg, der zur Winterpause mit 24 Punkten auf einem beachtlichen neunten Platz in der Tabelle rangiert. Mit 27 Toren steht der FCA der Konkurrenz wie RB Leipzig oder Borussia Mönchengladbach offensiv in nichts nach. Caiuby, der meist etwas zurückgezogen oder über die Außenbahn agiert, von wo er das Spiel antreibt, hat bereits 45 Mal auf das Tor des Gegners geschossen und davon sogar vier Mal getroffen. Damit stellte er bereits in der Hinrunde seinen persönlichen Saisonrekord ein. Und hat es - nicht als einziger Augsburger - in die Bundesliga-Fantasy-Elf der Hinrunde geschafft.

Video: Thorgan Hazard in Topform

4) Thorgan Hazard (46 Torschüsse)

Der 24-jährige Belgier ist bei Borussia Mönchengladbach gesetzt. Hazard stand bei den Fohlen bislang in allen 17 Bundesliga-Spielen von Beginn auf dem Platz und spielte fast immer durch. Was er seinem Trainer mit guten Leistungen in der Hinrunde dankte und auch bereits sechs Treffer verbuchen konnte. Hazard, der bei den Gladbachern die meistens die linke Außenbahn beackert, wo er den Gegner häufg vor Probleme stellt, gab 13 seiner 46 Torschüsse nach Kontern ab - das ist Ligaspitze.

3) Michael Gregoritsch (53 Torschüsse)

Der zweite Spieler des FC Augsburg, der in dieser Statistik unter den Top-Fünf auftaucht. Der 23-Jährige, der im Sommer vom Hamburger zum FCA gewechselt ist, fügte sich direkt perfekt in die Mannschaft von Manuel Baum ein. Spätestens aber seit dem 5. Spieltag, als er sein erstes Tor im Trikot der Augsburger erzielt hat, brennt der Österreicher ein Offensivfeuerwerk ab. Mit inzwischen acht Treffern ist Gregoritsch der torgefährlichste Mittelfeldspieler der Bundesliga, was er durch seine 53 Schüsse auf das Gehäuse noch einmal unterstreicht.

Video: Michael Gregoritsch - endlich angekommen

2) Pierre-Emerick Aubameyang (55 Torschüsse)

Der Stürmer in Reihen von Borussia Dortmund weiß, wo das Tor steht. Mit seinen 55 Schüssen in Richtung gegnerischen Kasten hat er schon 13 Mal (in 15 Spielen) getroffen. Hinzu kommen vier Aluminium-Treffer. So häufig wie der Gabuner hat kein anderer Spieler in der Bundesliga Latte oder Pfosten getroffen. Er ist der erfolgreichste Torschütze auf heimischem Platz: Elf Tore hat er im Signal Iduna Park gemacht. Nach einer zwischwenzeitlichen kleinen Flaute hat der 28-Jährige im Herbstfinale wieder zurück zu seiner Form gefunden und wieder für den BVB getroffen.

1) Robert Lewandowski (70 Torschüsse)

Mit Abstand vorne liegt der Top-Angreifer des FC Bayern München. Lewandowski führt nicht nur die Toschützenliste der Bundesliga mit 15 Treffern an, er gibt auch die meisten Schüsse auf des Gegners Tor ab. Wenn Lewandowski, der in allen 17 Bundesliga-Spielen ran durfte für den FCB, am Ball ist, wird es für den Gegner gefährlich. 22 Großchancen erarbeitete sich der 29-jährige Pole, von denen er elf für Tore nutzte. Gemeinsam mit Gregoritsch und Nils Petersen vom SC Freiburg zählt er mit fünf Treffern auf fremdem Platz zu den erfolgreichsten Auswärtstorschützen.

Video: Torjäger Battle: Lewy, Auba und Finnbogason