München - Das zweite Jahr ist oftmals das schwerste. Vor allem, wenn die Leistungen aus dem Vorjahr bestätigt werden sollen. Bei Robert Lewandowski verhielt es sich ein wenig anders. In seiner ersten Spielzeit musste er sich mit der Jokerrolle hinter Lucas Barrios begnügen und wurde von nicht wenigen als "Chancentod" verschrien.

Doch in seinem zweiten Jahr bei Borussia Dortmund explodierte der polnische Stürmer regelrecht. Lewandowski erzielte 22 Tore und avancierte damit zum treffsichersten Stürmer des BVB seit Stephane Chapuisat in der Saison 1991/92. Zudem ackert der 23-Jährige für seine Mitspieler - ganze acht Mal legte er auf. Alle Anforderungen eines modernen Stürmers erfüllt er. Lewandowski ist schnell, verfügt über eine starke Technik und weiß seinen Körper einzusetzen. "Er bringt einfach alles mit, was ein Stürmer braucht", lobt Dortmunds Coach Jürgen Klopp.

Kagawa hinter Lewandowski



Nicht nur sein Trainer, sondern auch die User von bundesliga.de honorieren seine starken Leistungen und wählten den Stürmer zum "Spieler der Saison". Lewandowski vereint 32,87 Prozent der Stimmen auf sich und steht damit deutlich auf dem ersten Platz - vor seinem Teamkollegen Shinji Kagawa(19,97 Prozent). Der quirlige Mittelfeldspieler war einer der entscheidenden Faktoren des ersten Doubles der "Schwarz-Gelben" Vereinsgeschichte. Kagawa schoss in der abgelaufenen Saison 13 Tore - so viele Treffer erzielte noch kein Japaner in der Bundesliga.

Das Podium komplettiert Gladbachs Marco Reus(17,24 Prozent). Der Nationalspieler führte die "Fohlen" knapp ein Jahr nach dem Sieg in der Relegation gegen den VfL Bochum sensationell auf dem 4. Platz in der Bundesliga und damit in die Qualifikation zur Champions League. Reus war ligaweit an den meisten Torschüssen (199) beteiligt und mit 18 Saisontreffern bester Schütze der Gladbacher.

Auf Platz vier schiebt sich Schalkes Top-Torjäger Klaas-Jan Huntelaar(14,53 Prozent). Der Niederländer knipste in der letzten Spielzeit 29 Mal und wurde damit Torschützenkönig der Bundesliga.

Hinter Huntelaar landete Bayerns Flügelspieler Franck Ribery(10,33 Prozent). Der Franzose ist der "Dribbelkönig" der Liga (324 Dribblings), erzielte zwölf Tore und bereite ebenso viele vor. Das Feld komplettiert Mario Gomez(5,06 Prozent). Bayerns Top-Stürmer netzte 25 Mal ein, elf Mal erzielte er das wichtige 1:0.