Köln - Robert Lewandowski und Manuel Neuer von Bundesliga-Rekordmeister FC Bayern München gehören zu den 23 Spielern, die sich Hoffnung auf den Titel des FIFA-Weltfußballers machen dürfen. Trainer und Kapitäne der Nationalteams stimmen ab - ihr könnt das aber auch!

>>> Das Bayern-Duo hat im offiziellen Fantasy Manager zusammen bereits 164 Punkte gesammelt. Verpflichte auch du die Anwärter auf den Ballon d'Or!

Lewandowski und Neuer brechen in der Saison 2015/16 Rekorde und zeigen in dieser Spielzeit weiter beeindruckende Leistungen. Der Bundesliga-Torschützenkönig und der dreimalige Welttorhüter gehören zu den Eckpfeilern der jüngsten FCB-Erfolge. bundesliga.de verrät euch, wie die beiden Münchner Akteure ihren Platz in der Vorauswahl der Anwärter auf den Titel des FIFA-Weltfußballers beansprucht haben.

>>> Jetzt für die Bundesliga-Stars abstimmen!

Robert Lewandowski

Lewandowski macht 2016/17 genau so weiter wie in der Vorsaison. Nach zehn Spieltagen verbucht der polnische Torjäger sieben Treffer in der Bundesliga, außerdem vier in der Champions League und drei im DFB-Pokal. Auch dank ihm grüßen die Bayern erneut von der Bundesliga-Tabellenspitze, sind dabei noch ungeschlagen und erzielen im Schnitt 2,4 Tore pro Partie. Bereits am 1. Spieltag netzt Lewandowski dreimal ein und wird damit zum Spieler des Spieltags, ist zusätzlich mehrfach für das Tor des Spieltags nominiert.

>>> Lewy im Interview: "Versuche zu machen, was ich kann - Tore schießen"

Video: Owo meets Lewandowski

Dass Lewandowski in Form ist, kommt wenig überraschend. Der 28-Jährige sichert sich in der letzten Spielzeit die Torjägerkanone und dem Rekordmeister mit seinen 30 Treffern eine ungefährdete vierte Bundesliga-Meisterschaft in Folge. Gegen den VfL Wolfsburg schnürt er innerhalb von gerade einmal neun Minuten einen Fünferpack, nimmt damit vier Einträge im Guinness-Buch der Rekorde vor. Wettbewerbsübergreifend erzielt Lewandowski für die Bayern 42 Tore in 51 Spielen.

>>> Im Video: Lewy gegen alle

Fünf Gründe für Weltfußballer Lewandowski

  • Der Kapitän der polnischen Nationalmannschaft trifft im Kalenderjahr 2016 in 26 Bundesliga-Partien 22 Mal - so oft wie kein anderer Akteur.
  • Mit 30 Treffern wird Lewandowski in der letzten Saison zum zweiten Mal Bundesliga-Torschützenkönig und stellt einen neuen Rekord für einen ausländischen Spieler auf.
  • Ligaweit gibt er seit Januar die meisten Torschüsse ab (107) - sowohl in der Rückrunde 2015/16 als auch in der Hinrunde 2016/17 ist die Nummer vom Rekordmeister der Mann mit den meisten Abschlüssen.
  • Im Schnitt braucht Lewandowski nicht einmal fünf Torschüsse für ein Tor.
  • Alle 14 Bundesliga-Spiele im Jahr 2016, in denen er einnetzt, gewinnt der FCB.

Manuel Neuer

Schon fünfmal bewahrte Neuer in dieser Bundesliga-Spielzeit eine weiße Weste. 2015/16 hält der 1,93m-Schlussmann ganze 21 Mal die Null und schreibt damit Geschichte, kommt dabei in allen 34 Partien in der Liga zum Einsatz.

>>> Neuer und Müller für Wahl zu Europas Fußballer nominiert

Video: Neuer - ein perfekter Torwart

Neben der Meisterschaft gewinnt der 30-Jährige mit dem FCB auch den DFB-Pokal und den Supercup. Neuers außergewöhnliche Leistungen würdigt auch Bundestrainer Joachim Löw und macht ihn zum Kapitän des Weltmeisters, nachdem Bastian Schweinsteiger das Ende seiner Nationalmannschaftskarriere verkündet.

>>> Im Video: Neuer nach dritter Welttorhüter-Wahl - Eine Klasse für sich

Fünf Gründe für Weltfußballer Neuer

  • Neuer steht in allen 27 Bundesliga-Spielen der Münchner in diesem Jahr im Kasten, nur am letzten Spieltag der letzten Saison wird er in der 51. Minute ausgewechselt.
  • In 15 der 27 Partien bleibt der Schlussmann ohne Gegentor und verzeichnet damit den Ligabestwert - 2016 muss er nur 14 Mal hinter sich greifen.
  • Im Schnitt kassiert Neuer nur alle 171 Minuten einen Gegentreffer.
  • Verschuldet hat der DFB-Keeper in der Bundesliga im Jahr 2016 kein Gegentor.
  • Neuer wehrt in diesem Kalenderjahr bislang starke 79 Prozent der Bälle, die auf sein Tor kommen, ab.