Leverkusen - Robert Lewandowski macht Bayern München Hoffnung auf seinen Einsatz im Halbfinal-Hinspiel der Champions League beim FC Barcelona am Mittwoch (ab 20:30 Uhr im Liveticker). Der polnische Torjäger des Deutschen Meisters veröffentliche am Sonntagmittag über die sozialen Netzwerke selbst ein Bild von sich mit einer schwarzen Spezialmaske.

"Bereit für die nächste Herausforderung!", ließ er relativ optimistisch verlauten und streckte dabei beide Daumen als Zeichen der Zuversicht in Höhe.

XL-Galerie: Lewandowskis Vorgänger als Maskenmänner

Sammer: "Gesundheit nicht aufs Spiel setzen"

Bayern-Sportvorstand Matthias Sammer hatte tags zuvor aber betont, dass noch ein großes Fragezeichen hinter dem Einsatz von Lewandowski in Camp Nou stehe. "Das entscheiden die Ärzte, der Spieler selbst und auch die Maske. Eines ist aber klar: Kein Spieler der Welt kann so wichtig sein, dass man dafür dessen Gesundheit aufs Spiel setzt", sagte Sammer eher skeptisch nach der 0:2-Niederlage des Rekordmeisters am Samstag bei Bayer Leverkusen.

Wenig Hoffnung besteht wohl bei Frank Ribéry. "Ribéry ist eher weit weg von einem Einsatz", sagte Sammer im "Aktuellen Sportstudio" des ZDF über den Franzosen, der wegen einer Verletzung am Sprunggelenk seit dem 11. März nicht mehr gespielt hat.

Lewandowski hatte sich beim Pokal-K.o. der Bayern gegen Borussia Dortmund am vergangenen Dienstag bei einem Zweikampf mit BVB-Keeper Mitch Langerak einen Bruch des Oberkiefers und Nasenbeins sowie eine Gehirnerschütterung zugezogen (Bericht).