Leverkusen - Neue Wege beschreitet Bayer Leverkusen bei der Vorbereitung auf die Bundesliga-Rückrunde: Die Werkself absolviert vom 4. bis 13. Januar 2012 erstmals ihr Trainingslager an der Algarve in Portugal.

Im auf einer traumhaften Landzunge mit Blick auf den Atlantischen Ozean gelegenen Cascade Resort in Lagos finden die Bayer-Profis die optimalen Voraussetzungen vor, um sich auf die zweite Saisonhälfte vorzubereiten.

Teammanager Hans-Peter Lehnhoff hatte sich einige mögliche Unterkünfte in verschiedenen Ländern angeschaut, und am Ende fiel die Wahl in Abstimmung mit den Bayer 04-Verantwortlichen um Cheftrainer Robin Dutt, auf das Luxushotel in Portugal - unter anderem auch, weil die Anlage über zwei eigene, den FIFA-Richtlinien entsprechende Rasenplätze verfügt.

Zwei Testspiele geplant

Die so genannte Cascade Performance Football Academy wird geleitet von Sven-Göran Eriksson. Der Schwede trainierte in seiner langen Laufbahn bereits unter anderem Benfica Lissabon, AS Rom, Manchester City sowie die Nationalteams von England und der Elfenbeinküste. "Die Bedingungen sind wirklich optimal, es sind sehr kurze Wege für uns", sagt Lehnhoff über das Hotel, das Mitte des Jahres eröffnet wurde.

Geplant sind auch zwei Testspiele gegen internationale Erstligisten, die letzten Details müssen hier noch geklärt werden. "Wir können dort in aller Ruhe arbeiten, das ist wichtig für eine hochkonzentrierte Vorbereitung", sagt Lehnhoff.