Leon Goretzka gibt nach seiner schweren Verletzung gegen Gladbach sein Comeback - © gettyimages / Dean Mouhtaropoulos
Leon Goretzka gibt nach seiner schweren Verletzung gegen Gladbach sein Comeback - © gettyimages / Dean Mouhtaropoulos
Bundesliga

Leon Goretzka: "Mit Glück und Ralle" zum Sieg

Gelsenkirchen - Mit einer Schultereckgelenksprengung musste Leon Goretzka fast vier Wochen verletzt passen. Bei seinem Comeback wurde er mit seinem ersten Saisontor für den FC Schalke 04 beim 2:1-Sieg über Mönchengladbach gleich zum Matchwinner.

"Ein Torhüter von Weltklasseformat"

Im Interview nach der Partie machte der Kapitän der deutschen U21-Nationalmannschaft aber keinen Hehl daraus, wem die Schalker diesen Erfolg eigentlich zu verdanken haben. Ein Gespräch über Probleme im Zweikampf und eine große Portion Glück, einen Torhüter in Weltklasseform und die eigene Gesundheit.

Frage: Leon Goretzka, das Glück war an diesem Abend eindeutig auf Schalker Seite.

Leon Goretzka: Natürlich war das ein sehr glücklicher Sieg, darüber muss man gar nicht diskutieren. Aber der bringt genauso drei Punkte wie ein verdienter Erfolg. Daher können wir sehr zufrieden sein.

Frage: Sie selbst haben Ihr erstes Saisontor erzielt – und dann war es gleich der Siegtreffer.

Goretzka: Ich hatte in dieser Saison im Abschluss viel Pech. Entweder ging es an die Latte oder die Torhüter haben gute Paraden gezeigt. Da ist es jetzt ein bisschen Ironie des Schicksals, dass der Ball gegen Gladbach abgefälscht wird und dann so rein trudelt.

Frage: Auf der anderen Seite hat Ralf Fährmann die Punkte gleich mehrfach für Schalke festgehalten. Haben Sie überhaupt noch Worte für seine Leistung?

Goretzka: Da ist es wirklich schwierig, Worte zu finden. Da fragt man sich manchmal auch selbst auf dem Platz, wie er das immer hinbekommt. An diesem Abend haben uns hauptsächlich zwei Komponenten zum Sieg geführt – das Glück und Ralle. Es hat wieder einmal gezeigt, dass er ein Torhüter von Weltklasseformat ist.