Wolfsburg - VfL-Geschäftsführer und Cheftrainer Felix Magath bestätigte heute die Ernennung von André Lenz zum Teammanager der Profimannschaft des VfL Wolfsburg.

Nach 21 Profijahren wird André Lenz seine Fußballkarriere als Aktiver am Saisonende beenden. Seit 2004 ist der Keeper bei den Wölfen. In dieser Zeit wuchs André Lenz innerhalb der Mannschaft in die Rolle einer wichtigen Führungspersönlichkeit und wurde zu einem festen Bestandteil des VfL Wolfsburg. Mit dieser Entscheidung bleibt der 38-Jährige dem VfL Wolfsburg erhalten. Mit der Ernennung von André Lenz wird auch die Position der Mannschaft als wichtigste Komponente des Vereins deutlich gemacht.

Lenz: "Ich bin Felix Magath und dem VfL sehr dankbar"



Felix Magath sagte dazu: "André Lenz war und ist stets loyal, ein Vorbild an Einsatzbereitschaft mit einer Berufsauffassung, wie ich Sie von einem Profifußballer erwarte. Ein tadelloser Sportsmann und Teamplayer. An ihm sollen und können sich junge Spieler orientieren. Er verfügt über Erfahrung, auf die wir beim VfL auch in Zukunft nicht verzichten möchten. Ich freue mich auf die Mitarbeit von André Lenz und auf die Impulse, die er der Mannschaft und dem Verein geben wird. Das ist ohne Frage ein weiterer, wichtiger, personeller Baustein unserer zukunftsorientierten Ausrichtung", so der VfL-Manager.

Der scheidende Schlussmann freut sich seinerseits auf die neue Herausforderung und Aufgabe: "Ich bin Felix Magath und dem VfL sehr dankbar für diese Chance und das mir entgegengebrachte Vertrauen. Was kann es Schöneres geben, als bei dem Verein aufzuhören, mit dem ich meine größten Erfolge feiern durfte. Ich kann mich mit dem VfL Wolfsburg voll und ganz identifizieren und freue mich, dass man hier weiterhin auf mich baut."

Abschließend meinte VfL-Chefcoach Magath: "In seiner neuen Funktion ist André Lenz Bindeglied, Berater und Helfer für Mannschaft, Trainerstab und Management. Ein Charakter wie André Lenz, der sich um seine Mitspieler kümmert, immer ein Auge auf die Gemeinschaft hat und Verantwortung übernimmt, wird dieser Aufgabe gerecht werden. Ich wünsche André Lenz für seinen neuen Arbeitsbereich Erfolg und alles Gute."