Nach dem Sieg in Berlin feiern die Leipziger ausgiebig mit ihren Fans - © © gettyimages / Boris Streubel
Nach dem Sieg in Berlin feiern die Leipziger ausgiebig mit ihren Fans - © © gettyimages / Boris Streubel
Bundesliga

Leipziger Champions-League-Einzug: Feiern bis Mittwoch

Berlin – Mit dem 4:1-Sieg bei Hertha BSC sicherte sich RB Leipzig die direkte Champions-League-Qualifikation. Nach dem Spiel hatten alle Beteiligten nur noch eins im Sinn: Feiern!

"Mit den Leipzigern feiern"

>>> Hol dir jetzt die offizielle Bundesliga-App!

Schon lange vor dem Anpfiff feierten die etwa 10.000 mitgereisten RBL-Fans ihre Mannschaft mit Gesängen. Als mit dem souveränen 4:1-Erfolg vor der stattlichen Kulisse von über 62.000 Zuschauern dann sogar zwei Spieltage vor Saisonende die direkte Qualifikation für die Champions League geschafft war, wollte die Rufe auch nach dem Schlusspfiff nicht mehr verhallen. "Europapokal, Europapokal, Europapokal, Leipzig international" - immer wieder hallte es durch das riesige Olympiastadion.

Direkt nach dem Spiel gab Sportdirektor Ralf Rangnick die Parole für die Postmatch-Aktivitäten aus: "Nun geht es darum, mit der gesamten Stadt zügig heimzukommen und dann gemeinsam mit den Leipzigern zu feiern." Ersatzkapitän Diego Demme, der den verletzten Willi Orban und den auf der Bank sitzenden Dominik Kaiser vertrat, meinte grinsend, dass sicher ein Kasten Bier im Bus sei. "Und wenn nicht - auf der A9 gibt es, glaube ich, drei Tankstellen".

Wahl: Team der Saison

>>> Die Stimmen zu #BSCRBL