Köln – Sommer, Sonne, Strand – was sich für die meisten Leute nach Entspannung anhört, war für die Profis des VfB Stuttgart harte Arbeit: Bei tropischen Temperaturen wurde die Mannschaft bei Sprints mit zahlreichen Richtungswechseln über die Beachvolleyballfelder in Hippach gescheucht.

Seit nunmehr drei Tagen verweilt der VfB im österreichischen Zillertal, um sich die nötige Fitness für die bevorstehende Saison zu erarbeiten. Das Team von Alexander Zorniger wird dabei immer kompletter: So checkten am Freitag die Nationalspier Martin Harnik, Florian Klein, Alexandru Maxim, Filip Kostic, und Antonio Rüdiger im Mannschaftshotel in Mayrhofen ein. Mit dabei war auch Neuzugang Jan Kliment, frischgebackener Torschützenkönig bei der U21-EM, der gleich mal mit einem Satz Trainingsbekleidung ausgestattet wurde.

Ohne Serey Die und Sakai

Noch nicht mit an Bord sind nach Absprache mit Robin  Dutt und Alexander Zorniger Gotoku Sakai und Geoffroy Serey Die, die erst nach der Rückkehr nach Stuttgart dazu stoßen. Auch Timo Baumgartl und Timo Werner fehlen – allerdings aus gutem Grund: Die Youngster verweilen mit dem DFB bei der U19-EM in Griechenland. 

Das verbleibende Team hat jedenfalls schon hoch intensive Einheiten hinter sich gebracht, gerade auf dem tiefen Sandgrund brannten die Muskeln nach den Sprintintervallen. Vor der Nachmittgaseinheit auf dem Rasen war den Spielern dann zumindest noch eine Abkühlung im Ziller gegönnt.

Und auch am Samstag heißt es für die Mannschaft wieder Schwitzen. Bereits früh am morgen startet das Team mit Kraftübungen und Intervallläufen am Berg.