Köln - Im Bundesliga-Adventskalender präsentiert bundesliga.de jeden Tag ein Video eines legendären Bundesliga-Torjägers. Wenn Sie sich richtig entscheiden, ob der Ball in der gezeigten Szene ins Tor geht oder nicht, haben Sie die Chance auf einen von 240 einzigartigen Preisen.

Im Adventskalender von bundesliga.de wartet am 22. Dezember Rudi Völler hinter dem Türchen. Der ehemalige Teamchef der deutschen Nationalmannschaft ist heute als Manager von Bayer 04 Leverkusen tätig. bundesliga.de präsentiert Ihnen drei Fakten, die Sie vielleicht noch nicht über ihn wussten.

  • Erste Bundesliga-Station bei den Löwen: Als 17-jähriger gab Völler sein Profidebüt bei den Offenbacher Kickers in der 2. Bundesliga, 1980 wechselte er zum damaligen Erstligisten TSV 1860 München und erzielte gleich in seiner ersten Saison in der Bundesliga neun Tore. Den Abstieg der Löwen konnte er aber nicht verhindern.

  • Rekordhalter im SVW-Trikot: Völlers Karriere nahm mit dem Wechsel 1982 zum SV Werder Bremen richtig Fahrt auf. Der gebürtige Hanauer erzielte in seinen ersten 100 Spielen für die Grün-Weißen starke 73 Tore. So schnell kam davor und danach kein anderer Bundesliga-Torjäger auf diese Marke.

  • Pure Nervenstärke: Vom Punkt durfte der Manager von Bayer 04 Leverkusen eher selten ran, aber wenn, dann bewies Völler absolute Treffsicherheit. Kurios: Seine nur vier Bundesliga-Elfmeter versenkte er alle in der Saison 1994/95 für die Werkself.

>>> Hier geht's direkt zum Adventskalender!