Young-Pyo Lee von Borussia Dortmund wurde vom Sportgericht des DFB im Einzelrichter-Verfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen eines rohen Spiels gegen den Gegner mit einer Sperre von zwei Meisterschaftsspielen der Lizenzligen belegt.

Darüber hinaus ist Lee bis zum Ablauf der Sperre auch für alle anderen Meisterschaftsspiele seines Vereins gesperrt.

Foul an Pavicevic

Bei der Festlegung des Strafmaßes wurde zugunsten des Dortmunder Spielers berücksichtigt, dass Lee den Ball erreichen wollte und diesen auch gespielt hatte, bevor es zum Körperkontakt mit dem Cottbuser Gegenspieler Savo Pavicevic kam.

Lee war in der Nachspielzeit des Dortmunder Bundesliga-Spiels gegen Energie Cottbus am 15. Februar 2009 von Schiedsrichter Peter Sippel (München) des Feldes verwiesen worden. Gegen diese Entscheidung des Einzelrichters kann binnen 24 Stunden mündliche Verhandlung vor dem DFB-Sportgericht beantragt werden.

Blaszczykowski ist noch nicht soweit

Neben Lee werden dem BVB im Derby mit Schalke der langzeitverletzte Mats Hummels (Sprunggelenksverletzung), Dede (Trainingsrückstand) sowie Tinga ("Pferdekuss") und Jakub Blaszczykowski (Aufbautraining nach Faserriss) fehlen.