München - Mit seinem lupenreinen Hattrick hat sich Pierre-Michel Lasogga in die HSV-Geschichtsbücher geschrieben. Er ist erst der zweite Hamburger Spieler, dem dies gelang. Erstmals in dieser Saison konnte Eintracht Braunschweig in Führung gehen und prompt flattert der erste Dreier ins Haus, Hoffenheim sorgt mal wieder für Unterhaltung und Dortmund bleibt seit langem ohne Treffer - die Splitter zum 8. Spieltag.

Serien



  • Der 1. FC Nürnberg ist erst zum zweiten Mal in der Bundesliga nach acht Spieltagen noch sieglos. Zuvor passierte das dem Club nur vor 27 Jahren in der Saison 86/87.

  • Der SC Freiburg wartet weiter auf den ersten Saisonsieg in der Bundesliga, holte nur vier von 24 möglichen Zählern. Zumindest reichte man die Rote Laterne wieder zurück nach Braunschweig.

  • Nach zuvor sieben Heimsiegen in Folge gab Bayer Leverkusen erstmals seit einem halben Jahr zu Hause wieder Punkte ab.

  • Gladbach gewann die ersten vier Heimspiele der Saison - das gab es zuvor nur zweimal, zuletzt vor sieben Jahren unter Jupp Heynckes.

  • Dortmund blieb nach 31 Spielen mit Treffern erstmals seit dem 3. November 2012 wieder ohne Treffer (damals 0:0 gegen Stuttgart), verpasste die Einstellung des Vereinsrekords.

  • Nach saisonübergreifend elf Pflichtspielen in Folge ohne Sieg holte Braunschweig erstmals seit Ende April wieder einen Dreier (damals gelang ein 1:0-Erfolg in der 2. Liga in Ingolstadt).

  • Erstmals unter Dieter Hecking verlor Wolfsburg zwei Spiele in Folge (zuvor 0:1 bei Bayern).

  • Hannover verlor erstmals in dieser Saison Punkte im eigenen Stadion, eine Serie von 5 Heimsiegen in Folge ging zu Ende.



Tore



  • Pierre-Michel Lasogga gelang erst der zweite lupenreine Hattrick (drei Tore am Stück und in einer Halbzeit) eines HSV-Spielers in der Bundesliga (zuvor Ivica Olic im Oktober 2007 gegen Stuttgart).

  • Nicolas Höfler wurde zum dritten Mal in der Bundesliga eingewechselt und traf zum zweiten Mal als Joker (zuvor zum 1:1 gegen die Bayern am vierten Spieltag).

  • Sidney Sam traf auch im fünften Heimspiel dieser Saison - all seine nunmehr sechs Saisontore markierte er in der heimischen BayArena.

  • Nach fünf direkten Freistoßtoren in der vergangenen Zweitligasaison (damals Ligabestwert), traf Ronny auf diese Art nun auch erstmals in der Bundesliga.

  • Martin Harnik erzielte erstmals seit dem 13. April 2012 wieder ein Heimtor in der Bundesliga - auch damals gelang das gegen Bremen.

  • Braunschweig traf erstmals in dieser Spielzeit vor der Pause und ging auch zum ersten Mal in dieser Saison in Führung.

  • Tolle Unterhaltung: Hoffenheim hat 20 Tore erzielt und auch 20 Gegentore kassiert - die Spiele der Hoffenheimer waren die mit Abstand torreichsten ligaweit (40 Treffer in acht Partien).



Jubiläen



  • Borussia Dortmund kassierte ihre 500. Niederlage im Ligafußball – 483 gab es in der Bundesliga und 17 in der 2. Liga.

  • Schalke 04 feierte den 600. Sieg seiner Bundesliga-Geschichte. Für den VfB Stuttgart war das Unentschieden gegen Werder das 400. Remis in der Bundesliga-Historie.



Sonstiges



  • Es gab nur Zwei Heimsiege und damit so wenige wie nie zuvor an einem Spieltag dieser Saison - fünf Remis hingegen waren Saisonhöchstwert.

  • Der Club kassierte seine höchste Niederlage seit über zehn Jahren (im März 2003 gab es in Kaiserslautern ebenfalls ein 0:5). Zu Hause verlor Nürnberg sogar nur einmal höher (1984 gegen Stuttgart 0:6).

  • Der HSV feierte seinen höchsten Auswärtssieg seit November 2004 (damals 6:0 in Rostock).

  • In seinem 101. Bundesliga-Spiel wurde Johannes Flum an alter Wirkungsstätte erstmals vom Platz gestellt. Für Flum war es der erste Platzverweis überhaupt im Profi-Bereich.

  • Vier der sieben Spiele endeten mit einem Remis - mehr Unentschieden gab es in dieser Saison noch an keinem Spieltag.

  • Bernd Leno parierte acht Torschüsse und war am mit Abstand häufigsten bei Bayer am Ball (49-mal).

  • Der FC Bayern gab in dieser Bundesliga-Saison auswärts schon genauso oft Punkte ab (zweimal) wie in der kompletten vergangenen Spielzeit.

  • Mats Hummels wurde im 156. Bundesliga-Spiel erstmals vom Platz gestellt. Er musste zuvor in der Bundesliga noch nicht einmal eine Gelbsperre absitzen, fehlt dem BVB nun also erstmals gesperrt.

  • Schalke erzielte erstmals in dieser Saison vier Tore in einer Partie - es war der höchste Saisonsieg der Königsblauen.

  • Mainz holte erstmals seit Dezember 2011 einen 0:2-Rückstand noch auf und landete nach zuvor fünf Pflichtspielniederlagen wieder einen Teilerfolg.

  • Hoffenheim hat zum vierten Mal in dieser Saison trotz einer Führung nicht gewonnen - neun Punkte hat die Elf von Markus Gisdol so schon liegen lassen!