Joan Laporta, Präsident des ehemaligen spanischen Champions-League-Siegers FC Barcelona, hat nach dem knappen Scheitern eines Misstrauensvotums gegen seine Person einen freiwilligen Rücktritt kategorisch ausgeschlossen.

"Ich denke nicht daran, zurückzutreten. Wir haben ein klares Mandat, wir haben unsere Krise überstanden und blicken enthusiastisch in die Zukunft", sagte der 46-Jährige.

Bei einem von Gegenspieler Oriol Giralt organisierten Misstrauensvotum hatten 60,6 Prozent der Mitglieder gegen Laporta gestimmt, für eine Neuwahl wären zwei Drittel der Stimmen notwendig gewesen. Dennoch forderte Giralt Laporta auf, sein Amt zur Verfügung zu stellen.