Hoffenheims Cheftrainer Ralf Rangnick muss zum Saisonstart auf Chinedu Obasi verzichten. Der nigerianische Nationalspieler muss wegen einer Stressfraktur am Schienbein mindestens acht Wochen pausieren und wird dann erst mit dem Training beginnen können.

Obasi hat sich den Bruch in Folge einer über längere Zeit aufgebauten Überlastungsreaktion zugezogen. Eine Operation ist nach derzeitigem Stand nicht nötig, die Behandlung soll konservativ erfolgen.

Volle Unterstützung vom Verein

"Die lange Pause für Edu wiegt natürlich schwer. Ich bin optimistisch, dass wir seine Probleme am Schienbein mit der nun folgenden, intensiven Behandlung in den Griff bekommen werden. Von uns erhält er jede Unterstützung, um anschließend gestärkt und zu 100 Prozent gesund aus dieser Situation hervorgehen zu können", so Rangnick.