Kaum war die Chartermaschine mit dem Hamburger SV an Bord am Mittwoch (29. Juli) in Hamburg gestartet, schon setzte der Tross um Trainer Bruno Labbadia nach rund 40 Minuten wieder zur Landung im dänischen Aarhus an.

18 Grad und leichte Bewölkung begrüßten die "Rothosen" auf dem 45-minütigen Weg per Bus nach Randers. Dort will der HSV am heutigen Donnerstag im Hinspiel der Qualifikation zur Europa Leaue gegen den FC Randers (ab 20:15 im Live-Ticker)den Grundstein für das Rückspiel legen.

Elia fällt kurzfristig aus

"Auf diese Partie haben wir in den letzten Wochen hingearbeitet", so David Jarolim. Neben dem Kapitän nahm Bruno Labbadia weitere 17 Akteure mit nach Dänemark. Kurzfristig muss der Trainer auf Eljero Elia verzichten.

Der Angreifer zog sich im Nachmittagstraining am vergangenen Dienstag eine schmerzhafte Knieverletzung zu und muss voraussichtlich drei Wochen pausieren. Auch Sturmpartner Marcus Berg blieb in der Hansestadt.

Der Schwede wird genau wie Änis Ben-Hatira, Tomás Rincón und Tunay Torun individuell mit Co-Trainer Ricardo Moniz und Athletik-Trainer Markus Günther auf dem Platz arbeiten. Am Mittwochabend stand für die Mannschaft das Abschlusstraining im Essex Park an.

"Es wird kein leichtes Spiel"

Dort stimmte Labbadia sein Team auf die wichtige Partie ein. "Wir haben Randers einige Male beobachtet. Wir wissen, dass es kein leichtes Spiel wird. Dennoch wollen wir die Partie gewinnen, um eine gute Ausgangposition für das Rückspiel zu haben".

Labbadia erwartet viel Widerstand des aktuellen Tabellenletzten der dänischen Liga: "Für Randers werden die Spiele die Duelle des Jahres. Die werden hoch motiviert sein, aber wir wollen und müssen weiterkommen."

Freundschaft ruht 90 Minuten

Für den HSV-Coach ist das Match auch ein Treffen mit einem alten Bekannten. Gemeinsam spielte er 1987/88 mit Randers Trainer John "Faxe" Jensen beim HSV. Zu dem Europameister von 1992 verband Labbadia damals ein herzliches Verhältnis: "Wir haben auch privat viel gemeinsam unternommen."

Alte Erinnerungen werden die beiden aber frühestens nach der Partie austauschen: "Zuallererst will ich die nächste Runde erreichen, danach können wir über andere Dinge reden."

Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen:

Randers: Stuhr Ellegaard - Jepsen, Fenger, Ahmed, Sören Pedersen - Berg, Lorentzen, Grahn, Beckmann - Sane - Nygaard

Hamburg: Rost - Demel, Boateng, Mathijsen, Aogo - Jarolim - Trochowski, Ze Roberto, Jansen (Pitroipa) - Guerrero, Petric

Schiedsrichter: Anton Genow (Bulgarien)