Die ersten drei Tage sowie das erste Testspiel im Trainingslager in St. Gallen sind rum und es war ein intensiver Beginn für die Spieler von Bayer 04 Leverkusen. Cheftrainer Bruno Labbadia arbeitet mit Hochdruck am taktischen Verhalten der Mannschaft.

Das Zauberwort zum Start des Trainingslagers im Schweizer St. Gallen lautet Pressing. Bei den bisherigen Trainingseinheiten stand das Verhalten beim Ballbesitz des Gegners im Vordergrund. Akribisch und lautstark äußert Bruno Labbadia seine taktischen Vorstellungen während der Trainingseinheiten und lässt sich dabei auch vom Dauerregen nicht stören.

Gymnastik und Hochleistungsläufe

Nach der Ankunft am Freitag bat Labbadia die Mannschaft am späten Nachmittag zum ersten Mal auf den Platz und ließ das direkte Passspiel üben. Diese Arbeit wurde am Samstag sowohl in der 90-minütigen Vormittagseinheit als auch im zweistündigen Training am Nachmittag verschärft.

Mit verschiedenen Übungen erklärte der neue Cheftrainer seine Erwartungen beim Laufen im Raum ohne Ball und für das Verschieben der kompletten Mannschaft, um die Räume eng zu machen. Nachdem der Samstag bereits mit einer 45minütigen Gymnastikeinheit in einer nahe gelegenen Turnhalle begonnen hatte, endete das dritte Training mit vier vierminütigen Hochleistungsläufen.

Blitzturnier in Wil

Gymnastik und ein Stabilitätsübungen standen auch am Sonntagmorgen an, bevor im Vormittagstraining wieder viel mit dem Ball gearbeitet wurde. Am Abend fand dann das erste Testspiel in der Schweiz statt, das mit 2:3 gegen den FC St. Gallen verloren wurde. Bruno Labbadia ärgerte sich anschließend zwar, dass seine Mannschaft die zwischenzeitliche 2:1-Führung aus der Hand gegeben hatte, war jedoch mit einigen Ansätzen im Bereich des Pressings zufrieden.

Diese Ansätze gilt es nun in den verbleibenden Tagen voranzutreiben. Die neue Woche begann dabei für die Spieler aber ausnahmsweise direkt mit dem Frühstück, denn die Gymnastikstunde fiel am Montag (14. Juli) angesichts des Testspiels aus.

Die nächste Chance die Erfolge des Trainings zu überprüfen, bekommt Bruno Labbadia am Mittwochabend. Bayer 04 nimmt am Blitzturnier in Wil teil und trifft auf den polnischen Club Belchatow sowie auf den FC Wil. Zuvor wird am Mittwoch der neue Brasilianer Renato Augusto erwartet.