Mönchengladbach - Borussia Mönchengladbach und Co-Sponsor KYOCERA haben beim Bundesligaspiel des VfL gegen den 1. FC Kaiserslautern am vergangenen Freitag für die Erbeben- und Tsunamiopfer in Japan gesammelt. Bei der Sammelaktion im Stadion kam ein Gesamtbetrag von 12.136,16 Euro zusammen.

Die Borussia-Stiftung verdoppelt diesen Betrag, und die daraus resultierende Summe verdoppelt auch KYOCERA noch einmal: Insgesamt stellen KYOCERA und Borussia somit 48.544,64 Euro als Hilfe für Japan zur Verfügung.

Zusätzlich zu der Sammelaktion im BORUSSIA-PARK spendeten die Fußballfans über die begleitende SMS-Aktion 4.535,37 Euro, so dass sich Borussia und KYOCERA über die Gesamtsumme der Spendenaktion von 53.080,01 Euro freuen. Das Geld geht an das Deutsche Rote Kreuz, das in Japan Nothilfe leistet. KYOCERA und Borussia Mönchengladbach bedanken sich bei allen Fußballfans für die vielen Spenden und die große Unterstützung.