Stuttgart - Wie bereits im Jahr 2010 wurde VfB-Mittelfeldspieler William Kvist auch 2011 von den dänischen Fußballspielern zum besten Fußballer seines Heimatlandes gewählt.

Am Samstagabend wurden in Herning die besten Sportler Dänemarks gekürt. Aufgrund des Trainingslagers des VfB konnte William Kvist nicht live vor Ort sein, auch wenn er natürlich den Preis vor rund 8.000 Menschen gerne persönlich in Empfang genommen hätte. "Es ist eine große Ehre für mich, vor allem da mich die anderen Fußballer gewählt haben. Das ist der größte Preis für einen Sportler überhaupt. Ich fühle mich sehr geehrt, zumal ich bereits zum zweiten Mal hintereinander Fußballer des Jahres in Dänemark wurde", sagte Kvist.

Erfolgsgarant beim FC Kopenhagen

Beim FC Kopenhagen avancierte Kvist zum unumstrittenen Chef auf dem Platz und wurde mit dem Traditionsverein fünfmal Dänischer Meister, zweimal Roayal League Gewinner, einmal Dänischer Cupsieger und einmal Dänischer Super Cupsieger. In der Nationalmannschaft ist er Stammspieler und spätestens seit seinem Wechsel zum VfB in die Bundesliga ist er einer der größten Sportstars in seiner Heimat.

"Ich habe mich beim VfB und auch in der Nationalmannschaft gut entwickelt. Der Rummel um meine Person ist in den letzten zwei Jahren ständig gestiegen, aber ich genieße das. Es ist ein schönes Gefühl, wenn mich die Menschen auf der Straße erkennen", sagte Kvist, der sich schon auf die Trophäe als bester Fußballer Dänemarks 2011 freut. "Ich hoffe, dass ich den Pokal nach Hause geschickt bekomme. Im letzten Jahr war es ein riesiger Pokal, der gut 20 Kilogramm gewogen hat. Mal sehen, ob das die Post hinbekommt", so Kvist mit einem Augenzwinkern.

Winterfahrplan der Bundesliga

Transferbörse der Bundesliga

Testspiele aller Clubs im Überblick

Aktuelle Transferliste