Am Sonntagvormittag hat Kevin Kuranyi über seine Homepage mitgeteilt, dass er sich "nach sorgfältigem Abwägen aller Argumente und vielen Gesprächen" dazu entschlossen habe, nach Russland zu Dinamo Moskau zu wechseln.

Zumindest der Zeitpunkt der Bekanntgabe war überraschend. Schalke-Coach Felix Magath sagte: "Ich bedauere, dass es kein abschließendes Gespräch mehr gegeben hat. Aber nach den ersten Gesprächen war klar, dass Kevin Möglichkeiten habe werde, die der FC Schalke 04 ihm keinesfalls würde bieten können."

Gute Wünsche für die Zukunft

"Ich habe immer gesagt, dass am Ende das Gesamtpaket stimmen muss. Das Gefühl habe ich bei Dinamo. Ein Aspekt ist sicher das Finanzielle. Alles andere zu behaupten wäre heuchlerisch", schrieb Kuranyi auf seiner Homepage.

Kevin Kuranyi kam 2005 vom VfB Stuttgart zum FC Schalke 04 und absolvierte unter anderem 162 Bundesliga-Spiele für die Knappen - sein Vertrag läuft mit Saisonende aus.

"Wir wünschen Kevin für sein Zukunft alles Gute", sagte Felix Magath auch im Namen des Clubs.