Die Dauerverletzten Sebastian Kehl und Dede haben das Training beim Bundesligisten Borussia Dortmund wieder aufgenommen und planen ihr Comeback.

Während Kehl nach überstandener Knochenstauchung im Sprunggelenk eventuell schon am kommenden Sonntag im Auswärtsspiel beim Meister Bayern München zum Aufgebot zählen wird, hält Dede nach seinem Kreuzbandriss eine Rückkehr im Heimspiel am 15. Februar gegen Energie Cottbus im Bereich des Möglichen.

"Sieht schon ganz gut aus"

Die personelle Lage beim BVB hat sich vor die Reise an die Isar insgesamt entspannt. Mittelfeldspieler Tamas Hajnal kehrt nach verbüßter Rot-Sperre wieder ins Team zurück, der polnische Nationalspieler Jakub Blaszczykowski wird in München zumindest als Joker zum Einsatz kommen können.

"Das sieht bei allen schon ganz gut aus", erklärte Trainer Jürgen Klopp. Mit Blick auf München sagte er über das genesene Trio: "Es wäre hart, sie nach einer Woche gleich in die Mannschaft zu nehmen. Aber möglich ist es."