München - Nationalspieler Toni Kroos will seine zweite Chance beim FC Bayern München nutzen und einen Stammplatz erobern.

"Ich bin von meiner Qualität überzeugt. Man hätte mich nicht zurückgeholt, wenn ich der Mannschaft nicht helfen könnte", sagte der 20-Jährige bei seinem ersten Auftritt nach der Rückkehr zum deutschen Rekordmeister. Kroos kam nach einer Ausleihe zu Bayer Leverkusen mit "Vorfreude".

"Königsklasse" als besondere Herausforderung

Trainer Louis van Gaal plant mit Kroos im zentralen Mittelfeld, allerdings "kann ich auch links eine gute Rolle spielen". "Ich will so viel wie möglich spielen und ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft werden", sagte das Supertalent. Kroos setzte sich aber keine bestimmte Marke: "Ich muss jetzt nicht 60 Spiele machen und 50 Tore schießen."

Er habe bei seinem ersten Anlauf in München am Ende eine schlechte Zeit unter Trainer Jürgen Klinsmann gehabt, aber jetzt werde "im Trainerstab ja holländisch gesprochen". Er freue sich vor allem auf die internationalen Spiele in der Champions League, die ihn weiterbringen könnten.

WM als hervorragende Erfahrung

Einen Zweikampf mit WM-Shootingstar Thomas Müller um den Stammplatz bei den Bayern sieht Kroos nicht. "Logisch können wir zusammenspielen", sagte er.

Die WM mit Einsätzen in vier Spielen sei eine hervorragende Erfahrung für ihn gewesen. Und die vergebene Chance im WM-Halbfinale gegen Spanien hat Kroos längst abgehakt: "Das war eine gute Chance. Aber es wurde nur so viel darüber berichtet, weil es unsere einzige im Spiel war."