Der vom Ligaverband eingerichtete wissenschaftliche Beirat für Fanangelegenheiten hat am heutigen Tag in der Zentrale der DFL Deutschen Fußball Liga in Frankfurt seine konstituierende Sitzung abgehalten.

Das Gremium berät die DFL in allen Fragen rund um das Thema Zuschauerverhalten und Sicherheit. Mit der Einrichtung des wissenschaftlichen Beirates wird eine zentrale Maßnahme des Zehn- Punkte-Plans für mehr Sicherheit im Fußball umgesetzt.

Bender überreicht Ernennungsurkunden

Diesen hatten Ligaverband, DFL und der Deutsche Fußball-Bund (DFB) gemeinsam der Innenministerkonferenz der Länder vorgestellt. Die Mitglieder des wissenschaftlichen Beirates für Fanangelegenheiten erhielten ihre Ernennungsurkunden aus den Händen von DFL-Geschäftsführer Tom Bender.

Dem Wissenschaftlichen Beirat gehören an: Prof. Dr. Andreas Zick (Universität Bielefeld, Institut für interdisziplinäre Konfliktforschung IKG), Prof. Dr. Thomas Feltes (Lehrstuhl für Kriminologie, Kriminalpolitik, Polizeiwissenschaft an der juristischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum), Prof. Dr. Holger Ziegler (Universität Bielefeld, Fakultät für Erziehungswissenschaften/Soziale Arbeit, Schwerpunkt für Jugendhilfe im Wandel), Prof. Dr. Heidi Möller (Universität Kassel, Universitätsprofessorin für Kommunikationspsychologie und Psychotherapie) und Dipl.-Soz. Andreas Klose (Soziologe und Vizepräsident der Fachhochschule Potsdam).