In anderen europäischen Ligen geht es längst nicht so abwechslungsreich zu wie in der Bundesliga. Vor allem beim Torhunger spielt die Bundesliga die Konkurrenz an die Wand.

Die "Wölfe" bewiesen mit ihrem Meisterstück wieder einmal, wie abwechslungsreich die Bundesliga ist. Der VfL Wolfsburg war das fünfte Team innerhalb der vergangenen zehn Jahre, das die Deutsche Meisterschaft gewann. Neben vier Titeln für Bayern München trugen sich auch Borussia Dortmund, Werder Bremen und der VfB Stuttgart in die Siegerliste ein.

Im europäischen Vergleich kann da nur die krisengebeutelte italienische Serie A mit ebenfalls fünf verschiedenen Titelträgern mithalten. Inter Mailand schaffte es zuletzt vier Mal in Serie, 2004/05 gab es aufgrund der Skandale allerdings überhaupt keinen Meister.

Spannung sonst nur in Frankreich

In England ist das Titelrennen seit Jahren ein reiner Dreikampf zwischen Manchester United, dem FC Chelsea und Arsenal London. In Spanien beherrschen die Superclubs FC Barcelona und Real Madrid das Geschehen.

In Frankreich gibt es endlich ein wenig Abwechslung. Nach sieben Meisterschaften in Folge wird Olympique Lyon diesmal Bordeaux oder Marseille den Vortritt lassen müssen. Die Ligue 1 ist auch die einzige große Liga Europas, in der der Meister wie in der Bundesliga erst am letzten Spieltag gekürt wird.

Bundesliga gleich Torliga

Nicht nur vor der Premiere Leage, der Ligue 1, der Serie A und der Primera Division muss sich die Bundesliga nicht verstecken. Selbst die große Champions League wirkt blass gegen Deutschlands höchste Spielklasse. Denn im Schnitt fielen in der Bundesliga 2,92 Treffer pro Spiel - weit mehr als in "Königsklasse" und Co.

Lediglich Spanien kann mit 2,90 Toren pro Partie noch einigermaßen mithalten. Die restliche Konkurrenz schoss nur zwischen 2,64 und 2,26 Toren pro Spiel.

Starke Chancenverwertung

22 Prozent aller in der Bundesliga getroffenen Tore wurden mit dem Kopf erzielt - der höchste Anteil unter den sechs Spielklassen. Nur in Spanien ist die Chancenverwertung noch höher (13,8 Prozent) als in der Bundesliga (13,3 Prozent). Selbst in der "Königsklasse" werden nur 12,4 Prozent der Chancen genutzt.

Im Schnitt wurde in jedem Bundesliga-Spiel alle 3:13 Minuten ein Torschuss abgegeben (28,0 Torschüsse pro Spiel). Nur die englische Premier League hat eine höhere Schussfrequenz (ein Schuss pro 3:09 Minuten).

Passgenau und sicher beim Flanken

Ohne Pässe und Flanken gäbe es keine Schüsse. Die Champions League (79,2 Prozent erfolgreiche Zuspiele) ist die passgenauste aller verglichenen Ligen. Dahinter folgen Italien (78,7 Prozent) und die Bundesliga (76,8 Prozent).

Beim Thema Flanken muss Deutschlands höchste Spielklasse nur minimal den Italienern den Vortritt lassen. In der Serie A kommen 21,6 Prozent aller Flanken ans Ziel In der Bundesliga sind es starke 21,5 Prozent. Zum Vergleich: In der "Königsklasse" finden nur 19,8 Prozent der Flanken einen Abnehmer.