Im Rahmen seiner Feierlichkeiten "30 Jahre Schalker Fan-Club Verband (SFCV) - Fairplay ist unsere Stärke" haben die Schalker eine Kontinente überspannende Hilfsaktion gestartet. Der Fan-Club Verband hat sich dazu entschieden, die Patenschaft für einen Sportverein im Benin, einem westafrikanischen Staat, zu übernehmen.

Durch keinen geringeren als den König der Könige der ethnischen Volksgruppe der Yoruba, Kabiessi El-Hadj Sherrff Issa Nassirou Bouraima, Aare Omo Odu, Dua du Benin, ist die Aktion ins Rollen gekommen.

König spricht fließend Deutsch

Der König pflegt seit mehreren Jahren den Kontakt zum deutschen Unternehmer Horst Detmers, der den Benin zusammen mit seinem Schwiegersohn Jürgen Ernst (SFCV-Mitglied) und dem Arzt Dr. Ralf Kosberg auf rein privater Ebene in vielen Belangen unterstützt. Zum Beispiel durch die Lieferung medizinischer Geräte.

Während einer Geschäftsreise im vergangenen Monat in Deutschland kam es zum Besuch des Königs beim Schalker Fan-Club Verband, und das Projekt wurde ins Leben gerufen. Besonders hilfreich ist es dabei, dass der König, der in Baden-Württemberg studiert hat, die deutsche Sprache fließend beherrscht.

"Hilfe zur Selbsthilfe"

"Für uns ist es wichtig, dass die Hilfsaktion unter dem Motto 'Hilfe zur Selbsthilfe' läuft. Es ist auf Dauer keinem geholfen, wenn nur Lebensmittelspenden ankommen und sich die Einwohner darauf verlassen. Wir wollen zum Beispiel handwerkliche Geräte zur Verfügung stellen und bei dem Aufbau kleiner Werkstätten wie Schreinereien helfen", sagt SFCV-Mitarbeiter Maurice Hampel.

Die Schalker haben deshalb drei Sachspende-Kategorien aufgestellt, für die ab sofort gesammelt und gespendet werden kann und die später vor Ort auch wirklich helfen:

  • Schulartikel zur Unterstützung und Förderung der Kinder (Hefte, Blöcke, Lineale, Stifte)

  • Jegliche Art von Sportartikeln für den Sportverein (Bälle, Eckfahnen, Sporthosen, Trikots, T-Shirt, Sportschuhe)

  • Handwerkliche Gegenstände zur Erstellung einer Lehrwerkstatt: alte Nähmaschinen, Werkzeug für Schreinerei - Stecheisen, Hobel, Wasserwaagen, Sägen, Werkzeug für alle Metallarbeiten.


Container vor der Geschäftsstelle

Seit vergangenem Freitag steht ein Cargo-Container auf dem Hof vor der SFCV-Geschäftsstelle - angestrichen in Blau und Weiß und verziert mit Schalker Logo. Sobald der Container voll ist, wird er in den Benin verschifft.

"Der König hat uns persönlich Polizeischutz für die Waren versprochen. Es ist nicht nämlich nicht ungewöhnlich, dass Container mit Hilfsgütern schon in den Häfen geplündert werden. Außerdem werden zwei Mitarbeiter in den Benin fliegen und dafür sorgen, dass die Waren auch an der richtigen Stelle ankommen", erklärt Hampel.

Die Belieferung des Containers kann von Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr - nach Absprache auch zu anderen Zeiten - an der SFCV-Geschäftsstelle im Berni-Klodt-Weg 1 erfolgen.

Stefan Kusche